Mittwoch, 31. August 2016

Wenn die Korrupten die Guten sind...

Dann musst du in den Spitzenpositionen des Fußballs angekommen sein...

Es war eigentlich DIE Nachricht des Wochenendes... und sie wurde trotzdem fast komplett unter den Teppich gekehrt: Karl-Heinz Rummenigge kriegt seinen Willen!!!

Natürlich ist Michel Platini an sich kein Guter. Eher im Gegenteil. Der Mann hat viel Scheiße gebaut. Und sein letztes episches Erbe, auf dem wir ewig sitzen werden, ist die Europameisterschaft, die er ruiniert hat. Vielen Dank dafür.

Aber es gab eine wirklich gute Entwicklung, die Platini vorangetrieben hat: Die Förderung der kleinen Verbände in der Champions League. Und ja, es ist bigot, weil ich mich auch regelmäßig darüber beschwert habe, dass die Gruppenphase zu 80% vollkommen langweilig ist... und das ist Platinis Verdienst.

Schließlich hat er dafür gesorgt, dass in der Qualifikation die Meister und der Rest sauber getrennt werden. Dass also der 4. der Bundesliga Angst vor Manchester City haben muss... Oder dass Villareal und AS Rom gegen Monaco und den FC Porto rausfliegen... während es zeitgleich das Duell Legia Warschau - FC Dundalk gibt... das kann ja wohl nicht angehen... Das müssen wir abschaffen...

Und genau das wurde auch als erstes nach der Entmachtung von Michel Platini getan.

Nehmen wir an der Stelle mal das Extrembeispiel Italien. Die Italiener haben derzeit 2 sichere Startplätze in der Champions League Gruppenphase. Und eine Dritte Mannschaft, die sich in schöner Regelmäßigkeit für die Europa League qualifiziert. Das geht so natürlich nicht. Italien braucht mindestens... also... vernünftig betrachtet... 4 sichere Teilnehmer an der Gruppenphase. Und genau die kriegen sie auch. Ohne irgendwas dafür leisten zu müssen... denn sein wir ehrlich: Der Italienische Fußball hat diesseits von Juventus in den letzten Jahren extrem wenig geleistet. Trotzdem kriegen sie 2 Startplätze in der Gruppenphase hinterher geworfen...

Nur um mal festzuhalten, wie absurd das ganze wird: 16 der 32 Startplätze werden demnächst fest an Italien, Spanien, Deutschland und England vergeben.

Und über die Qualifikation kommen demnächst nur noch 6 Mannschaften in die Gruppenphase... dafür aber auch der Meister der 11. und 12. Nation der 5 Jahreswertung.

Das aller ekligste ist ja, wie dreist uns diese Schleimbolzen bei der Uefa anlügen. Zum einen ist da UEFA-Interimsgeneralsekretär Theodore Theodoridis: "Wir hatten bei der Reform ein Ziel: Auf der einen Seite den Traum für die Kleinen erhalten und auf der anderen Seite den Weg der Champions sicherzustellen" Nur um das mal festzuhalten: "Den Weg der Champions sicherzustellen" heißt 2 weitere Meister (auf englisch "Champions") aus der Gruppenphase zu kicken und sie durch 4. Platzierte (auf olympisch "Holzmedaillengewinner") zu ersetzen. Wie viele Drogen muss man eigentlich konsumieren, damit man so was glauben kann?

Und die Sonderauszeichnung für das größte Arschloch im europäischen Fußball geht mal wieder an Karl-Heinz Rummenigge: "Ich begrüße die UEFA-Entscheidung. Sie reflektiert eine seriöse und faire Lösung für den europäischen Klub-Fußball." Wie kann eine Entscheidung, von der 4 Nationen auf dem Rücken von allen anderen profitiert, seriös und fair sein? Ich meine, das ist Bullshit auf Angela Merkel Niveau. Und die ist eine professionelle Lügnerin Politikerin.
Wenn der Typ wenigstens ehrlich sein würde. "Das ist eine gute Entscheidung für den Deutschen Fußball und den FC Bayern, der dadurch seinen Vorsprung auf den Rest von Europa noch weiter ausbauen kann." Mit der Aussage könnte ich leben. Das wäre wenigstens die offene und ehrliche Wahrheit...
Und ja, in einer Fußnote wird auch noch der Verteilungsschlüssel der Einnahmen durch einen Teamkoeffizienten "zugunsten großer Klubs" geteilt. Eine weitere Änderung, von denen nur der FC B profitiert. Und der den Abstand zwischen Bayern und Dortmund weiter zementieren wird... Und was wir ganz dringend brauchen ist mehr Distanz zwischen Bayern und dem Rest der Liga.

Stattdessen muss man ja fast schon froh sein, dass die Uefa sich von der Idee einer "Wildcard" distanziert... Yeah!!! Wenigstens einen Funken von Anstand gibt es noch. Mal gucken, wie lange der noch leuchtet...

Absolut überragende Arbeit bei diesem Vorgang leistet natürlich wieder der Kicker, der ausführlich, kritisch und als Thema der Woche diese wichtige Angelegenheit behandelt auf Seite 53 eine kleine Spalte für diese Meldung bereit gestellt hat... weil man sich halt auf 3 Seiten mit sich selbst und der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres beweihräuchern muss... "Guckt mal ich durfte neben Cristiano Ronaldo stehen!!! Der ist echt ein Supertyp. Leider habe ich es nicht geschafft, dass er seine Unterschrift auf meinen Arm setzt, ich hätte mir das Ding direkt tätowieren lassen..." Kritischer Journalismus a la Rainer Holzschuh...
Und ich habe ja gar kein Problem damit, dass Karl-Heinz Rummenigge ein egoistisches Arschloch ist. Im Gegenteil: Als Bayern-Präsident muss er das sein. Der Verein lebt davon, dass er von solchen Leuten geführt wird. Deswegen ist dieser Verein so verdammt erfolgreich. Und nur so geht das halt. Das Problem ist eher, dass sich keiner traut diese Vorgänge mal kritisch zu durchleuchten, darzustellen und einem Rummenigge zu widersprechen... Was eigentlich die Aufgabe eines Journalisten wäre... aber dann wird man ja von der nächsten Wahl zum Fußballer des Jahres ausgeladen und darf Cristiano nicht mehr die Hand schütteln...

Aber hey... in etwa 2 Jahren wird uns der Kicker in einer gefühlten "Sonderausgabe" wieder erzählen, wie toll sie doch damals den beinah Bankrott von Borussia Dortmund aufgedeckt haben. Nur um mal zu beweisen, dass der Kicker, mit dem ich mal angefangen habe, so was durchaus konnte... jetzt traut man es sich anscheinend nicht mehr über die ganz Großen kritisch zu berichten...

Und ja, das Niveau der Champions League Gruppenphase ist teilweise fragwürdig. Aber wisst ihr was: Es geht gar nicht an jeder Stelle um den qualitativ bestmöglichen Sport. Ab und zu geht es auch darum, ein gesamtes Bild vom europäischen Fußball abzubilden. Und auch den kleineren Nationen den Eindruck zu vermitteln, dass sie sogar ins Achtelfinale kommen können. Sie brauchen nur das nötige Losglück um in der Gruppe mit Leicster, Porto, Brügge und Kopenhagen zu laden. Und das ist gut so. Vor allem ist es etwas, wofür Michel Platini stand wie kein Zweiter. Das eine wirklich gute, was er auf den Weg gebracht habt...
Und um den höchstklassigen Fußball der Welt geht es dann ab dem Viertelfinale. Da erreicht die Champions League immer ein Niveau, an das kein anderer Wettbewerb der Fußballwelt herankommt. Weil die "kleinen Störenfriede in der großen Vermarktungsmaschinerie" ja spätestens nach dem Achtelfinale raus sind...

Wenn ihr schon etwas von Platinis Entscheidungen rückgängig machen wollt, dann kürzt doch einfach das Teilnehmerfeld der Euro wieder auf 16 Teilnehmer. Um diese Grütze mit den 4 von 6 besten Gruppendritten wieder abzuschaffen. Aber nein... ihr geht direkt an die eine gute Entscheidung, die er getroffen habt... weil das halt die eine Entscheidung war, von der andere direkt profitiert haben als ihr... und das ist halt nicht "fair"... also in euren Augen...

1 Kommentar:

  1. Kluger und richtiger Beitrag. Nicht nur weil ich die Bayern auch nicht mag, sondern vor allem, weil es keinen Sinn macht die Etabierten zu bevorzugen. Ein Beitrag den ich mir auf duckhome.net wünschen würde, wo der Sport sträflich vernachlässigt wird.

    AntwortenLöschen