Montag, 21. April 2014

worst of des "Reicht Braunschweig ein einziger Sieg" Wochenendes

Absurd, oder? Die Relegation für Eintracht Braunschweig ist inzwischen fast so wahrscheinlich wie für Paderborn... wer darauf im Sommer gewettet hat, wird in den nächsten Wochen reich.

Der 1.FC Nürnberg spielt zwar an sich nicht schlecht... aber halt nur in den ersten Halbzeiten... Leider sammelte man in den 2. Halbzeiten der letzten 4 Spiele 0:8 Tore... und dementsprechend 0 Punkte. Und wenn wir ehrlich sind... Besserung ist nicht in Sicht.

Der Hamburger SV spielt auswärts... wie eine Truppe von Mirko Slomka halt so spielt. Und hat das letzte Heimspiel bringt den FC Bayern München. Dieses Wochenende musste man sachlich eingestehen, dass "mehr" als ein 1:3 zu Hause halt nicht "drin war". Das geilste daran ist das Warum: Man musste einen gestandenden Innenverteidiger, Nationalspieler und aus irgendwelchen Gründen immer noch WM Kandidaten wie Heiko Westermann kurzfristig in die Innenverteidigung ziehen... da kann man natürlich keine Chance mehr haben...

Wer will wirklich Geld darauf setzen, dass diese beide Mannschaften überhaupt noch Punkte holen? Und Braunschweig? Wehrt sich selbt gegen die großen Bayern. Wird unangenehm zu spielen sein... Und darf noch gegen Hertha, Augsburg und Hoffenheim antreten. 3 Mannschaften, die die Saison nur noch anständig zu Ende Spielen wollen... und die gegen Braunschweig im wesentlichen ihre WM Chancen nicht ruinieren wollen... Wenn Braunschweig dann wieder alles in die Wagschale wirft, könnte die dann auch einfach sagen: Och, wisst ihr... so wichtig ist es nicht... gewinnt ihr mal...

Und nur so nebenbei... dass 28 Punkte ein realistisches Ergebnis für die Relegation sein könnte, kann kein gutes Zeichen für die Bundesliga sein...


Nuri Sahin: Wie hältm an ein völlig belangloses Bundesligaspiel spannend? In dem man dem Gegner das 2:2 auflegt...

Clemens Fritz und Phillip Bargfrede: um Steffen Simon zu zitieren: vom eigenen Mann umgeruppt. Zeigler does and does not approve

Rafael, Gomez der Woche. Das war nicht lässig, das war fahrlässig...

Immanuel Höhn: Das wäre das Eigentor aus größter Distanz aller Zeiten geworden... Und nur so nebenbei: Wenn Höhn in dem Moment das 0:2 erzielt, atmet in Freiburg dieses Wochenende niemand auf... wie oft im Fußball doch Kleinigkeiten, Glück und Milimeter entscheiden...

Alvaro Dominguez: auch diese Torvorlage wollen wir nicht unterschlagen.

Eine andere wirklich faszinierende Erkenntnis des Wochendes: Wenn es bei einem Abseitstor „nur Milimeterentscheidungen“ sind, ist es nicht schlimm. Da soll man sich im Zweifelsfall für den Angreifer entscheiden... und wenn es dort eine knappe Fehlentscheidung gibt, redet da nach 3 Tagen keiner mehr drüber... Wenn aber ein Ball im direkten Umkreis der Torlinie Milimieter vor oder hinter der Linie geklärt wird, ist das allgemeine Geschrei nach Technologischen Hilfsmitteln groß... obwohl der Effekt derselbe ist: Eine extrem knappe und mit menschlichen Auge kaum nachvollziehbaer Situation führt zu einem eigentlich fragwürdigem Tor. Dass dann Millionen wert sein kann... 

Wirklich absurd wurde das ganze beim Zweitligaspiel 1860 München - Arminia Bielefeld: Dort erzielt München ein 1:0, dass wohl nur die Torlinientechnologie... und halt der Linienrichter gesehen haben können... Dann erzielt in der Nachspielzeit Przybylko das 2:2... und die Experten sind sich uneinig... der Kicker spricht von einer richtigen, die Sportschau von einer falschen Entscheidung... Den Videobeweis beim Abseits fordert aber konsequenter Weise trotzdem keiner... obwohl es allen klar ist, dass die Linienrichter kaum die Chance hat die Hauchdünnen Entscheidungen richtig wahrzunehmen... er wird in den meisten Fällen raten...

Versteht mich nicht falsch, ich fordere auf keinen Fall die Einführung von mehr Technologie... Ich finde die ganze Diskusion verlogen. Da werden die Prioritäten ungefähr so gut gesetzt, wie bei den Stuttgart 21 Demonstranten: Die richtige Reaktion auf ein Phantomtor wäre doch: Es fallen jedes Wochenende Tore nach Fehlentscheidungen und Wahrnehmungsfehlern der Schiedsrichter, entweder man schafft das komplett ab, oder gar nicht. Den absurd seltenen Fall, dass der Ball nicht eindeutig hinter der Linie ist, so in den Vordergrund zu stellen... Ist als würde man nicht wegen explodierender Kosten und offensichtlicher Korruption gegen Stuttgart 21 sein, sondern weil der "Juchtenkäfer" aussterben könnte... es geht am eigentlichen Ziel vorbei.

Freitag, 18. April 2014

Vorschau auf den 31. Spieltag

Das Freitagsabend-Spiel:
Fand schon statt... was mich ja direkt zu der Frage bringt: Sind wir eigentlich die einzige Demokratie mit einem Tanzverbot an Feiertagen? Es ist ebenfalls interessant, wie viele Mannschaften alle mal zwischenzeitlich mit ernsthaften Abstiegssorgen zu kämpfen hatten... Fankfurt und Hannover zum Beispiel. Oder anders ausgedrückt: Abgesehen von Hamburg, Nürnberg und Braunschweig war der Abstiegskampf für alle Mannschaften nur so eine Phase, die man früher oder später mal durchmachen musste...

Der Samstag Nachmittag.
Borussia Dortmund - 1.FSV Mainz 05: Nach einer Woche mit 3 großen Siegen in Folge... ist dies eigentlich das perfekte Spiel um den Fokus und die Spannung zu verlieren und sich eine unnötige (aber bedeutungslose) Niederlage abzuholen... Oh, und es ist Spiel eins, in dem es im Endeffekt um nichts mehr geht...

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim: Da kommt auch schon das nächste Spiel mit 2 Mannschaften, die auf die Sommerpause warten... Immerhin ist es Hoffenheim und dürfte deswegen trotzdem unterhaltsam sein... früher hätte man das nebenbei über Werder geschrieben...

SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach: Manchmal ist der Tunnelblick unserer Medien schon faszinierend... So beschränkt sich die allgemeine Berichtserstattung im Fall Patrick Hermann darauf, dass er am häufigsten ausgewechselt wurde... und nicht, dass er genau genommen ein absoluter Stammspieler, der in jedem Spiel alles raushaut, sein muss um diesen Status zu erlagen... man könnte das ganze auch positiver betrachten...
Oh und Lucien Favre, Vollidiot der Woche: Die Menschen, die einem im Endeffekt den gut bezahlten Job ermöglichen (und ohne die Fans gäbe es die ganzen Millionen nicht) als "dumm geboren und sie werden nicht intelligent sterben." zu beleidigen, ist nicht intelligent... das ist klar...

Eintracht Braunschweig - Bayern München: Tunnelblick der Medien, Teil 2: Pep Guardiola hat diese Woche seinen Rücktritt angeboten und spekulationen um seine Rückkehr nach Barcelona die Tür geöffnet... Nur halt in Englisch. Aber da all unsere Journalisten anscheinend kein Englisch können, ist dieser Satz völlig untergegangen... anders ausgedrückt: Irgendjemand sollte Franz Beckenbauer mitteilen, dass der sehr stolze Pep jegliche Kritik an seiner Spielphilosophie als persönliche Beleidigung betrachtet...

FC Augsburg - Hertha BSC Berlin: In Berlin gilt derzeit das Motto: Lieber letzter der Rückrundentabelle dieser Saison werden... als in der Hinrundentabelle nächster Saison. So sollte es jedem in der Hauptstadt klar werden, dass diese Mannschaft nach dem Adrian Ramos Abgang viel Arbeit braucht...

Das Spitzenspiel am Abend:
Hamburger SV - VfL Wolfsburg: Hamburg muss alle verbleibenden Heimspiele gewinnen, wenn sie in der Liga bleiben wollen. Zumindest bei den Auswärtsleistungen, die eine Slomka-Elf so abliefert... Die Heimspiele sind gegen "Wir wollen in die Champions League" Wolfsburg und "Wir wollen uns für die Finalspiele einspielen" Bayern. Hamburg muss alle seine verbleibenden Heimspiele gewinnen... das klingt eine Drohung... immerhin kann Slomka einen Van der Vaart Einsatz "fast ausschließen"... dass ist die beste Nachricht...
Wo wir schon beim "Wir wollen in die Champions League" Wolfsburg sind: Der VfL hat 2 mal innerhalb von 10 Tagen gegen Borussia Dortmund verloren... gut, das kann passieren... Trotzdem behaupten sie hinterher voller Überzeugung, dass der Abstand zur Borussia kleiner geworden sei... was ja im Umkehrschluss nur bedeuten kann, dass der Abstand vorher eklatant groß gewesen sein muss...

Der Sonntag:
1.FC Nürnberg - Bayer Leverkusen: Streiten sich im Fall Roger Schmidt eigentlich zum ersten Mal 2 Vereine (Frankfurt und Bayer) um einen Trainer, der bei einen Trainer, der woanders unter Vertrag steht? Werden Ausstiegsklauseln und Ablösen für Trainer der neue Standart? Ist es sinnvoll "über eine Millionen" in einen Trainer zu stecken, der 0 deutsche Bundesligasiege auf dem Konto hat? Während man eigentlich einen wesentlich günstigeren Sascha Lewandowski in der Hinterhand hat?

VfB Stuttgart - Schalke 04: Der Jahrhunderttrainer kehrt zurück. Das erinnert mich an das gute alte Schalke, wo man als Jahrhunderttrainer entlassen werden konnte, weil man seine Mannschaft ins Achtelfinale der Champions League geführt hat... Wobei mir an der Stelle auch das Grundproblem der Schalker auffällt: Während die Bayern und Borussia Udo Lattek, Ottmar Hitzfeld (sogar beide) und Jürgen Klopp zum Jahrhundertrainer kühren können, hat Schalke halt nur Huub Stevens... ein Trainer, der allein auf Schalke öfters entlassen worden ist, als diese 3 Trainer in ihrer gesamten Bundesligakarierre...

Donnerstag, 17. April 2014

Man macht es mir aber gerade auch nicht einfach...

Die wesentlichen Highlights dieses DFB Pokal Halbfinales: Jürgen Klopp wollte keine Pressekonferenz mit Dieter Hecking abhlaten und dachte sich eine bessere ausrede aus als Gertjan Verbeek bei Christian Streich musste ganz dringend aufs Klo.

Und der DFB schickte die Einladung für die Presse-Akkreditierung fürs DFB Pokal Finale Borussia Dortmund - Bayern München schon raus, bevor das 2. Halbfinale überhaupt angepfiffen worden ist... frei nach dem Motto: Als wenn der 1.FC Kaiserslautern einen Hauch einer Chance hätte...

Aber was soll man sonst groß schreiben? Ob der Fakt, dass unsere halbe Nationalmannschaft erst später zum Trainingslager eintreffen wird unsere WM Chancen beeinflusst? Also soll ich wirklich die Frage diskutieren, ob erfolgreiche und selbstbewusste Spieler schlechtere Chancen auf einen Titel haben, als scheiternde? Und tun wir kurz so, als würde Jogi Löw gerade in den 2 Wochen ein ordentliches Defensivkonzept entwickeln.
Die größte WM Hoffnung, die wir haben, ist doch, dass die Bayern in der Liga weiterhin so vogelwild verteidigen, wie in den letzten Wochen... damit Manuel Neuer sich schon mal auf das, was während der WM auf ihn zukommen dürfte, einspielen kann...

Die wichtigste wenn auch nicht mehr ganz neue Erkenntnis lautet: Die Spitze der Bundesliga ist gerade richtig richtig gut. Und da gehört sogar (würg) Schalke 04 dazu.

Und um noch mal was richtig absurdes zu erwähnen: Selbst die Schalker Fans, die jahrelang bei jeder Gelegenheit ihren besten Torjäger Kevin Kuranyi ausgepfiffen haben, zeigen gerade ein großartiges Feingefühl für wirklich kritische Situationen...

Selbst ich, der den Bayern an und für sich gar nichts gönnt, muss schon zugeben, dass die großartigen Fußball spielen. Und dass es (der nächste Würg Reflex) Spaß macht denen beim Spielen zuzugucken... Tief im innern gucke ich halt doch einfach nur gerne guten Fußball...

Aber hey, Hamburg oder Stuttgart müssen in die Relegation, der Tabellenvierte entlässt seinen Trainer, auch wenn es nicht Schalke ist, Werder Bremen wird regelmäßig rückfällig... und Jogi Löw wird mehr Hamburger als Leverkusener in seinen endgültigen WM Kader nominieren... es ist ja nicht so, dass früher alles schlechter war...

Dienstag, 15. April 2014

Vorschau aufs DFB Pokal Halbfinale

Der Dienstag:
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg: Dortmund hat die angeblich besten Mannschaften Europas innerhalb von 5 Tagen mit 5:0 Toren besiegt... was macht das aus der Borussia? Nun ja, wenn sie dieses Spiel verlieren bedeuted das nur, dass sie trotz dieser beeindruckenden Zwischenbilanz keinen einzigen Titel holen werden...

Der Mittwoch
Bayern München - 1.FC Kaiserslautern: Wenn die Bayern hier einen ordentliche Gegner zugelost bekommen hätten, würde sich wahrscheinlich niemand über den Rhytmus, der durch die entschiedende Bundesligasaison verloren gehen könnte, beschweren... Schließlich hat man seit der entschiedenen Meisterschaft mit Champions League und DFB Pokal im Wochenrhytmus entscheidende Spiele vor (oder halt schon hinter sich). Ein Real Madrid würde sich wahrscheinlich freuen, wenn sie ihre Liga schon entschieden hätten und sich in aller Ruhe auf die Bayern konzentrieren könnten... wir Deutschen... jammern lieber über absolut unwichtiges wie den Rhytmus, der bei professioneller Betreuung und englischer Wochen im Akkord eh nicht verloren gehen kann...

Ach ja: Warum haben die Bayern Heimrecht? Die einzige Variante, dieses Spiel halbwegs spannend zu machen, wäre doch, es im ehrwürdigen Fritz Walter Stadion auszutragen.

Montag, 14. April 2014

War das eigentlich das Worst Case Szenario für die DFL?

 Denn wenn wir ehrlich sind... hat dieses Wochenende aus 6 Abstiegskandidaten 3 gemacht... Auch wenn der SC Freiburg und Hannover 96 noch nicht sicher gerettet sind (Selbst Bremen und Frankfurt könnten rechnerisch noch absteigen...)... diese Teams sind halt nicht der 1.FC Nürnberg, denen man es zutrauen würde in 4 Spielen 5 Punkte Vorsprung zu verdatteln...

Wenn jetzt am Mittwoch der 1.FC Kaiserslautern im Pokal gegen die auf ein mal weltlichen Bayern ausscheiden sollten... und der 1.FC Nürnberg sich nicht wieder fangen kann... Bleiben 4 Spieltage vor Schluss 2 Fragen zu klären: Wer darf in die Champions League Qualifikation? Dortmund und Schalke wird die direkte Quali nicht mehr zu nehmen sein... wer von den beiden Zweiter wird, ist quasi egal. Bleiben also Leverkusen, Wolfsburg und Mönchengladbach.

Die beiden Verlierer dieses Wettrennen und der 1.FSV Mainz 05 dürften dafür dann in der Europa League ran. Bei 5 Punkte Vorsprung auf Augsburg ist da kaum ein Foto-Finish zu erwarten...

Bleibt die spannende Frage (Falls sich Nürnberg nicht wieder aufrappelt... oder in Braunschweig ein Wunder passiert) welcher Traditionsverein in die Relegation muss... Hamburg oder Stuttgart... alle Emotionen des Saisonfinales werden aus diesem Fernduell kommen. Und der Verlierer darf gegen den SC Paderborn antreten...

Das heißt aber, dass, selbst wenn wir Nürnberg und Braunschweig noch realistische Chancen geben, dass es nur 7 von 18 Mannschaften noch um was geht... oder anders ausgedrückt: Es wird noch einige Ansetzungen wie die an diesem Sonntag geben, wo sich selbst der überdurchschnittlich Fußballbegeisterte Fan fragen muss: "Warum sollte mich das interessieren?"

Und das gerade die seit 3 Bundesligaspielen Sieglosen Bayern das Zünglein an der Wage werden könnten... Die Bayern spielen noch gegen Braunschweig, Bremen, Hamburg und Stuttgart... 2 dieser 4 Mannschaften werden am Ende unter den letzten 3en stehen... und die Bayern müssen dann doch auf ein Mal ihre Motivation wiederfinden, wenn sie nicht als legendäre Wettbewerbsverzehrer in die Geschichte eingehen wollen... Und das Rafihna (Vollidiot der Woche, der Vollständigkeit halber) in der Nachspielzeit des Gipfeltreffens Pep Guardiolas "die Bundesliga ist beendet" zu wörtlich nahm und sich für die nächsten Wochen gesperrt abmeldete... ist schon mal kein gutes Zeichen für die Nürnberger...

Natürlich sollten die Bayern selbst mit einer B-Elf in der Lage sein, diese Mannschaften zu schlagen... ich meine der Hamburger SV hat Lars Stindl gerade wie den "Spieler des Tages" aussehen lassen... da sollte auch eine mit Talenten auf sterbliches Niveau gekürztes Bayern Team keine Probleme kriegen... Aber wenn sie auch nur bei einer Partie zu unkonzentriert zu Werke gehen, werden sie sich in einer Region Deutschlands sehr sehr viele Feinde machen...

Und ihr habt bestimmt allesamt mitbekommen, wie groß der Shitstorm nach dem Augsburg-Spiel war... Selbst von einem Armin Veh, der Wochen vorher gegen die Bayern ebenfalls freiwillig auf den einen oder anderen Stammspieler verzichtet hat... bis jetzt hat Bayern aber nur gegen Mannschaften verloren, für die es um nichts mehr ging... Was los sein wird, wenn sie auf ein mal wirklichen Wettbewerb beeinflussen...

Aber ja, die letzte spannende Frage bleibt, ob und wie motiviert die Bayern noch antreten... keine guten Vorraussetzungen für ein spannendes Saisonfinale... da wird es verdammt viele Spiele geben, die einfach nur egal sind... und für den Sport kann es kaum was schlimmeres geben, als belanglose Spiele... Denn das sind die Duelle, die am Ende den Markt übersättigen...

Freitag, 11. April 2014

Vorschau auf den 30. Spieltag

 Der Freitag Abend:
FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt: 2 Mannschaften, die im Wesentliche darauf warten, dass die neue Saison los geht... Und das ausgerechnet Schalke an der Stelle so geschickt ist, diese Zeit (wenn auch nicht ganz freiwillig, dafür aber trotzdem erfolgreich) zur Ausbildung ihrer eigenen Talente nutzt... während Frankfurt noch nicht mal weiß, wer sie nächste Saison trainiert und welche Vorstellungen der neue Trainer mitbringt.

Der Samstag Nachmittag:
Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart: Wie lange wird Stuttgarts Auferstehung anhalten? Ein Spiel gegen den Tabellen-Vierten sollte darauf eine klare Antwort geben...

Hannover 96 - Hamburger SV: Zählt dieses Spiel eigentlich als Heimspiel für Mirko Slomka oder gilt seine endlose Auswärts-Niederlagen-Serie als gebrochen, wenn er in seinem eigenen Wohnzimmer gewinnt? Wird Hannover zum Vollidioten der Saison gekührt, wenn ihr Ex-Trainer Hamburg rettet und sie selber absteigen? Auf die letzte Frage gibt es ein "Ganz bestimmt".

VfL Wolfsburg - 1.FC Nürnberg: Wenn die Nürnberger Glück haben, sind die Wolfsburger im Kopf schon beim DFB Pokal Halbfinale nächste Woche... Da die Champions League Qualifikation reizvoller als ein Pokal-Finale gegen die Bayern sein sollte, ist dies aber unwahrscheinlich... andererseits... es ist Wolfsburg...

SC Freiburg - Eintracht Braunschweig: Was diese Saison spannend hält (also neben dem Rennen um Platz 4) ist der Fakt, dass die letzten 6 der Tabelle nur 4 Punkte trennen... es gibt Ligen in Europa, in denen der Letzte mehr Abstand zum Vorletzten hat... Das Abstiegskampf-Finale könnte für viel Langeweile an der Tabellen-Spitze entschuldigen...
Und wo wir schon dabei sind: Es ist wahrscheinlicher, dass diese beiden Trainer noch mehrmals auf die Tribüne verbannt werden... als dass sie entlassen werden...

1.FSV Mainz 05 - Werder Bremen: Und hier die spannende Frage: Wollen die wirklich nach Europa? Andererseits ist Mainz (nicht nur geographisch) dichter an Frankfurt and an Freiburg... deswegen sollten sie auch eine Europa League Saison mittlerweile schadlos überstehen...

Das Spitzenspiel am Abend:
Bayern München - Borussia Dortmund: Der Deutsche Superclassico (können wir uns da eigentlich mal einen eigenen Namen für ausdenken?) Die Nummer Eins gegen die Nummer Zwei im Land. Der erste Überläufer Mario Götze gegen den nächsten Robert Lewandowski... Wäre alles wesentlich aufregender, wenn es noch wirklich um was gehen würde... also um mehr als die Frage, ob Dortmund vielleicht doch nur Dritter wird... was sie immer noch direkt in die Champions League bringt...

Der Sonntag:
Bayer Leverkusen - Hertha BSC Berlin: Ich bin immer noch völlig verwirrt, dass Leverkusen und Schalke in dieser Saison die Rollen getauscht haben... Aber am Ende muss Leverkusen zugeben, dass sie sich vor 12 Monaten einfach für den falschen von ihrem Tandem Hyypiä - Lewandowski entschieden haben... und dass anscheinend Lewandowski der Gute von den Beiden war... Aber das konnte man jetzt ja reparieren... was? Lewandowski rückt auch in diesem Sommer ins Zweite Glied zurück? Warum?

1899 Hoffenheim - FC Augsburg: Die Bayern-Bezwinger zurück im Kampf gegen Mannschaften, denen die Bundesligasaison de facto noch was bedeuted... Wie lange kann die Euphorie über diesen Sieg anhalten? Wird er Augsburg am Ende bis nach Europa tragen? Ist es überhaupt clever, sich direkt für die Rolle des SC Freiburgs zu bewerben? Andererseits... abwärts gehen dürfte es beim anstehenden Ausverkauf auch ohne Zusatzbelastung, da kann man den Spaß doch ein halbes Jahr mitnehmen...


Donnerstag, 10. April 2014

Worst of des "Das war doch eigentlich richtig geil" Champions League Viertelfinales

Auch wenn dieser Wettbewerb mittlerweile recht Zäh daher kommt... und man bis zum Viertelfinale eigentlich wenig verpasst... Diese Viertelfinale waren das lange Warten dann aber wert...

Nur so zum nachrechnen: 6 der 8 Viertelfinalisten waren bei den unterschiedlichen Zwischenständen weiter. Einzig Dortmund und Barcelona waren in jeder Phase des Rückspiels ausgeschieden... und einzig Barca verbreitete auch so gar keine Hoffnung auf eine Wende...

Dazu war Bayern - Manchester in den letzten 14 Minuten das einzige Spiel, in dem ein weiteres Tor nicht alles auf den Kopf gestellt hätte... Und dieses alles auf den Kopf stellende Tor fiel auch wirklich in London. Große Emotionen, großer Fußball... aber trotzdem genügen Bawfulness... angefangen bei:

Sergio Ramos: Mal wieder so eine Aktion von ihm in der 28. Minute... also wenn der Schiedsrichter vorher Stürmerfoul pfeift... dann ist das ne Tätlichkeit und Rot... wenn er vorher nicht pfeift, ist es ein Foul und Elfmeter... aber nur Sergio Ramos schafft es an der Stelle mit einer Gelben Karte für einen Schlag ins Gesicht davonzukommen... Natürlich könnte man die Unschuldsvermutung auf Sergio Ramos anwenden... bis einem bewusst wird, dass er laut Transfermarkt.de wettberwebsübergreifend 19 Platzverweise gesammelt hat... Als Spieler eine absoluten Spitzenmannschaft... Dazu hat er, wenn man dem, was im Kicker so rüberkommt, Glauben schenken will, wohl das meiste Glück mit ausbleibenden Elfmeterpfiffen... Mir wird gerade bewusst, dass ich einer Mannschaft, die auf Sergio Ramos setzt, gar nichts mehr gönne...

Pepe: Nur um mal festzuhalten, dass auch angebliche Weltklasse-Verteidiger von absoluten Spitzenklubs... im Zweifelsfall Torvorlagen zu Gegentoren sammeln können...

Iker Cassillas: Es ist schon eine faszinierende Geschichte, dass der eigentlich verschmähte Ersatztorwart am Ende der ist, der die Mannschaft im Wettbewerb hält... und wieder mal wird einem bewusst, dass niemand nachvollziehen kann, warum Cassillas in La Liga nur auf der Bank sitzt... Gleichzeitig die Rotation aber bis zum letzten Champions League Spiel durchgezogen wird... welcher Trainer denkt sich so einen Scheiß aus?

Der FC Barcelona: Die Optimisten werden jetzt behaupten, dass sich die müden Spanier wenigstens ein wenig für die WM schonen können... Aber ganz erhlich, was Barca da angeboten hat... nun habe ich erst nach der Entscheidung in München umgeschaltet... trotzdem dauerte es keine 10 Minuten, bis ich meinen Bildschirm anschrie: "Ihr seid BARCA VERDAMMT, es macht keinen Sinn hohe Flanken aus dem Halbfeld auf Lionel Messi zu schlagen..." Und wie hilflos die ehamls weltbeste Offensive gegen Atletico Madird war... war schon enttäuschend... und es ist auch kein gutes Zeichen für die spanischen WM Ambitionen...

Laurent Blanc, Feigling der Woche: Pep Guardiola hat es vorgemacht... der verteidigte ein Auswärtsunentschieden mit... Toni Kroos als alleinigen Sechser. Und Außenverteidigern, die meistens zentral vor diesem Sechser standen... Man könnte behaupten, Guardiola sei der aggresivste Verteidigunsexperte seit Donald Rumsfeld... 
Auf der Gegenseite Laurent Blanc, der (auch ohne Ibrahimovic) ein Offensivpotentzial hat, dass halt von einem Öl-Scheich finanziert wurde... und er versuchte sich (in bester Jose Mourinho-Manier) ins Halbfinale zu Mauern... Mou macht das gegen die besten Offensivabteilungen der Welt... und er wird selber zugeben, dass Chelsea keine dieser Offensivabteilungen ist... 
Natürlich fiel Chelsea (abgesehen von einem weiten Einwurf und einem Billard-Tor) auch fast so wenig ein wie Barca in Madrid... Trotzdem bleibt es irgendwie endtäuschend, wenn eine so extravagant zusammengestellte Truppe so mauert... Man hätte (im Gegensatz zu Manchster) ganz andere Möglichkeiten gehabt... aber was reg ich mich auf... wieder kein Halbfinale für Ibrahimovic... ist doch alles gut...