Mittwoch, 10. Februar 2016

Die Hannoveraner Jugendspieler sind einfach zu episch

Als dass man sie mit einem einzelnen Eintrag in einem Worst Of abarbeiten könnte...

Ich meine, Hannover ist schon Tabellenletzter... abgeschlagen... und in einer trostlosen Verfassung... Und dann kommen die noch mit Geschichten um die Ecke, die man sich nicht mal ausdenken könnte...

Die Lagebesprechung sah wahrscheinlich so aus:
Spieler 1: "Jungs, dafür könnten wir in den Knast gehen!"
Spieler 2: "Ey, wir spielen für Hannover, ein Gefängnisaufenthalt erscheint da doch wie eine sympathische Option..."
Denn das Ding ist... wenn für Hannover 96 spielt hat der Bau wirklich ein romantisches Image...

Die wollten einfach mal für positive Schlagzeilen sorgen... und "Hannoveraner Jugendspieler überfallen Spielhalle und erbeuten 15.000 Euro für die Mannschaftskasse" wäre die erste positive Schlagzeile seit der Ära Mirko Slomka - Jörg Schmadtke gewesen...

Und hinterher hätte keiner mehr behaupten können, dass Hannover nicht "sexy" wäre... schließlich, das haben uns 20 Jahre Rapmusik gelehrt, ist nichts so sexy wie ein Gangsta-Image...
Nur um das mal zu relativieren: Nur weil die Jungs den Raubüberfall geplant haben, sind sie schon mehr Gangster als unser Vorzeige-Bushido... der ist zwar auch Vorbestraft, aber eher ein Hoeneß als ein Frank Lucas... schließlich geht es bei im ganz spießig um Steuerhinterziehung...

Aber wenn die Jungs das erfolgreich durchgezogen hätten... hätte Martin Bader ganz neue Verhandlungsoptionen gehabt... so nach dem Motto: Bei uns könnt ihr euch auch wunderbar auf die 2. Karriere als Kleinkrimineller vorbereiten! Welcher Verein kann das schon bieten?

Aber die Aktion wurde natürlich genau so selbstbewusst und konsequent durchgezogen, wie alle Offensivaktionen... Wahrscheinlich haben die 3 die den markierten Parkplatz vor dem Casino für einen Strafraum gehalten... und sich gedacht: Oh Shit, da können wir nicht rein...

Wenn ja... ist doch davon auszugehen, das ab sofort vor allen öffentlichen Orten in Hannover ein Strafraum eingezeichnet wird... und die Kriminalität extrem zurückgeht...

Montag, 8. Februar 2016

Worst of der großen Spitzenendtäuschung

Man stelle sich vor, die Top 4 der aktuellen Tabelle treffen an einem Spieltag aufeinander... eigentlich eine Ansetzung, die großen Sport verspricht... bis man hinterher aufs Ergebnis guckt und feststellt, dass die Top 4 dieses Wochenende zusammen genau so viele Tore erzielt hat, wie Hoffenheim und Hannover...
Da klingt Till Schweigers "Lasst uns das Abseits abschaffen" Theorie gar nicht mehr so unsympathisch... Und natürlich kann man es spannend finden, wie Leverkusen die Bayern 70 Minuten lang neutralisiert hat... ohne sich am eigenen 16er zu vergraben. Wirklich interessieren dürfte das allerdings nur die Scouts von Juventus Turin. Am Ende steht ein Spiel mit 4 Torchancen...
Und wo wir schon dabei sind: Hertha "verteidigt" Platz 3 bisher erfolgreich... ohne im Jahr 2015 ein Spiel gewonnen zu haben. Den Vorsprung auf den eigentlich erwarteten größten Konkurrenten aus Wolfsburg konnte man sogar ausbauen...
Aber das passiert halt, wenn man auf einen Niklas Bendtner setzen muss... der scheinbar kein wirkliches Interesse daran hat auf dem Platz positiv aufzufallen... Und ja, Klaus Allofs sucht seit 1 1/2 Jahren nach einem brauchbaren Mittelstürmer... und hat alles Geld der Welt zu Verfügung... trotzdem muss er auf einen A-Jugendlichen zurück greifen...

Was natürlich noch viel Schlimmer ist: Das Geld, dass er für Julian Draxler ausgegeben hat, hat nicht nur seine eigene Mannschaft nicht besser gemacht... Ich meine, in Wolfsburg wären sie ja schon zufrieden, wenn sie wenigstens Schalke geschwächt hätten... aber nicht mal das ist der Fall... die haben 32 Millionen auf der Hohen Kante, ohne dass sie einen Ersatz für ihren Starspieler suchen müssen... ich sag's ja nur...

In anderen Nachrichten: Woran erkennt man, dass Viktor Skripnik bei Thomas Schaaf in die Lehre ging? Nun ja, beide lassen nach dem selben Konzept verteidigen. Dumm nur, dass dieses Konzept aus 7 Verteidigern im eigenen Strafraum, die aber nicht eingreifen, besteht...

Und nur um mal festzuhalten, wie zögerlich derzeit in Hannover agiert wird: 3 Jugendspieler wollten eine Spielhalle ausrauben, "haben es sich dann aber offensichtlich anders überlegt"... Und wurden dann auf dem Rückweg mit Masken und Gaspistolen trotzdem von der Polizei erwischt... Besser kann man die derzeitige Situation in Hannover nicht darstellen...

Alex Meier, "Lukas Podolski der Woche" Um mal einen neuen Titel einzuführen. Für Interview Aussagen, die zwar an sich nicht zu widerlegen sind. Aber gleichzeitig so absurd sind, dass es eigentlich schon komisch ist... Zum Beispiel ein: "Wenn wir vielleicht den Ausgleich machen, können wir auch gewinnen"... zumindest wäre das erzielen eines Ausgleichstreffers eine Grundvoraussetzung für einen Sieg nach Rückstand gewesen, das kann man nicht widerlegen...

Wo das Video schon verlinkt ist... sollten wir vielleicht auch mal Christian Gentner erwähnen. Der hat nämlich was sehr interessantes gesagt. Zunächst mal glauben Fußballer im Spiel selbst bei den offensichtlichsten Szenen meistens nicht, dass sie irgendwas falsch gemacht haben. Aber... im Gegensatz zu einem Matts Hummels, der hinter sagt, dass es ja gar nichts zu diskutieren gäbe und der Schiedsrichter auf jeden Fall richtig - weil halt für ihn - entschieden hat... zeigt Gentner wenigstens die Empahtie, die Hummels völlig abging... nur um mal zu beweisen, dass das geht...

Den größten Fail der Woche lieferte allerdings... die Sportschau... da hörst du ein Mal in deinem Leben auf Gerhard Delling und wechselst von Zattoo auf den beworbenen Livestream von Sportschau.de... nun ja... ich sag mal so: Sucht den Fehler im unteren Bild.


 

Freitag, 5. Februar 2016

Vorschau auf den 20. Spieltag

Der Freitag Abend:
Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen: Ist dies das erste Spiel, dass Andre Schubert nur verlieren kann? Wenn er nicht gewinnt, wird die Debatte um seine Arbeit auf jeden Fall (noch mehr) fahrt auf nehmen... und wenn er gewinnt... nun ja, das ist in einem Heimspiel gegen den Tabellen 16. doch auch irgendwie zu erwarten...

Der Samstag Nachmittag:
FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg: Julian Draxlers lang erwartete Rückkehr in seine Heimat... und hier kommt das Problem der Schalker Fans: wenn Draxler nur durchschnittlich spielt und dabei ausgepfiffen wird, wird er sich am Ende denken: Ist ja alles, wie immer...
Zusätzlich... haben die Wolfsburg Fans ihm den gefallen getan und ihn schon mal mit einem Pfeifkonzert in einem Heimspiel auf die nächste Aufgabe eingestimmt.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart: Das große Bestätigungs-Spiel. Beide Mannschaften starteten stark in die Rückrunde, haben aber trotzdem kaum Boden auf den Relegationsplatz gut gemacht... Der Gewinner dieses Spieles kann dann wirklich von einem guten Trend sprechen und sich endlich mal absetzen... der Verlierer steckt wieder "mitten drin"...

Hannover 96 - 1.FSV Mainz 05: Das wirklich geniale an der Thomas Schaaf Verpflichtung: Sie ist der Hauptgrund, warum uns Hannover interessiert. Kaum ein neutraler Fußball Fan will eine Legende wie Schaaf am Ende der Saison absteigen sehen... Das ist doch immerhin etwas...

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund: Diese Wochenende dürfte dann allen klar werden, wie groß der Abstand zwischen Platz 2 und 3 wirklich ist... Nur so zum nachrechnen: Hertha ist Dritter... und hat ein Heimspiel... trotzdem liegt Dortmund bei den Buchmachern von interwetten weit vorne... weiter als der Rekordmeister bei seiner Auswärtsaufgabe... Hertha ist zwar gut, aber halt immer noch kein Spitzenteam...

FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg: Das wirklich traurige an den Vorfällen des letzten Wochenendes: Dario Lezcano kündigt nach seinem ersten Startelf-Einsatz an, dass er ab sofort auch wegen jedem Scheiß reklamieren wird... Und man kann es ihm nicht mal übel nehmen... Auch interessant (wenn auch nicht ganz neu) ist die Erkenntnis, dass das anscheinend nur in Deutschland geht und man im Ausland viel schneller verwarnt wird... warum kriegen wir das eigentlich nicht durchgesetzt?

Das Spitzenspiel am Abend:
Bayer Leverkusen - Bayern München: Eines der niemals zu lösenden Rätsel der Nachrichtenwelt: Wäre die Berichterstattung auch so ins negative abgedriftet, wenn Pep Guardiola seinen Vertrag verlängert hätte? Denn sein wir ehrlich: Die Journalisten stellen seit dem alles in Frage, was sie vorher gefeiert haben...

Der Sonntag:
Hamburger SV - 1.FC Köln: Josip Drimic steht vor einem entscheidenden Halbjahr: Wird er der nächste Srdjan Lakic... also die Art Stürmer, die eine überragende Bundesligasaison abliefert, dann jahrelang davon lebt, aber am Ende sogar Probleme hat sich bei Zweitligisten durchzusetzen? Oder wird er zum nächsten Theofanis Gekas, der zwar Jahrelang für die (im besten Fall) grauen Mäuse der Liga ein super Stürmer war, sich aber nie bei den größeren Vereinen durchsetzen konnte...

TSG 1899 Hoffenheim - SV Darmstadt: Was für ein Trauerspiel zum Abschluss... Man kann eigentlich nicht mal von einem Abstiegsendspiel sprechen... Aber ich sag mal eins: Der Verlierer wird am Ende Absteigen...

Donnerstag, 4. Februar 2016

Die großartigste Nachricht lautet aber:

Berlin verbietet die Dritte Halbzeit!!! Endlich passiert da mal was...

Also ja... das Sportamt in Berlin will den Alkoholverzehr nach Fußballspielen verbieten... weil wir ja in diesem Land auch sonst keine Probleme haben...

Der Grund dafür ist ja sogar halbwegs verständlich. Zu viele Mannschaften schlagen anscheinend in der Dritten Halbzeit über die Stränge. Und hinterlassen dann ein Chaos für den Platzwart... Klar, das ist super ärgerlich für die Leute, die sich ehrenamtlich engagieren und ohne die der Breitensport nicht funktionieren würde... aber hier mal eine ganz dumme Frage:

Braucht es dafür wirklich einen Beschluss? Also vom Sportamt? Kann man so was als Liga oder Verein nicht selber regeln?
Beim eigenen Verein ist es ja eigentlich ganz einfach: Ihr hinterlasst eure Kabine wie einen Saustall? Gut, wir streichen euch die Trainingszeiten. Viel Spaß bei Stundenlangen Waldläufen...
Wir verweigern den Spielern, die dafür verantwortlich sind, am nächsten Wochenende die Spielgenehmigung.
Ihr bezahlt den Platzwart für den Extra Aufwand aus der Mannschaftskasse.
Problem gelöst.

Aber auch als Liga... also im Zeiten des Web 2.0s... wo wahrscheinlich jede Kreisklasse ein eigenes Forum hat... Da spricht sich so was doch bestimmt verdammt schnell rum... also ich weiß ja nicht, wie es in Berlin ist... aber in Leipzig wusste jeder, bei welchen Mannschaften die Spiele gerne eskalieren und die Sportart auf Boxen gewechselt wird. Welche Mannschaft nur aus Immigranten besteht... und welche Mannschaft den geilsten Fuhrpark hat. Klar, die ersten beiden Mannschaften konnte man offensichtlich am Namen erkennen...

Und ja, in meinen Kreisklasse Tagen hat man oftmals schon Wochen vorher darüber gesprochen, dass man demnächst gegen DIE antreten muss...

Wenn man jetzt als Mannschaft den Ruf weg hat, die Kabinen in einem fragwürdigen Zustand zu hinterlassen... dann kriegt man halt nur fragwürdige Kabinen... und darf sich in der Besenkammer umziehen. Oder im Kuhstall... Oder in der Schiedsrichterkabine, die auf maximal 4 Mann ausgerichtet ist... Und wenn man sich dann an entsprechenden Stellen über seine Behandlung beschwert... wird nur ein "Ihr seid selbst Schuld daran, dass ihr so einen schlechten Ruf habt... ändert diesen, dann löst ihr auch das Problem."
Aber dafür braucht man doch keinen Beschluss. Vor allen Dingen keinen Beschluss, den man eh nicht umsetzen kann... Ich meine, was wollen die machen, wenn die mich nach dem Spiel mit nem Bier erwischen? Wollen die die Polizei holen? Meiner Mannschaft die 3 Punkte abziehen? Und was machen die, wenn ich 3 Schritte vom Vereinsheim weg gehe?

Das lustigste ist aber das "Was sind denn das für Vorbilder" Argument... Naja... wieso sollten die bessere Vorbilder sein, als unsere Profis... Gehen wir mal zurück zu Matts Hummels... Ist die "Wenn man genügend jammert, kriegt man schon recht" Lektion, die Dario Lezcano in seinem ersten Bundesligaspiel gelernt hat, wirklich etwas, das wir unseren Kindern beibringen wollen? Oder etwa die arrogante und uneinsichtige Antwort hinterher?
Und ja, (Fußball-)Profis jammern viel zu viel. Und vor allen Dingen bei völlig unbedeutenden Entscheidungen... Oder bei absolut eindeutigen. Nehmen wir mal jemanden, der als gutes Vorbild gilt: Clemens Fritz. Der ruppte seinen Gegenspieler im Mittelfeld um... und beschwerte sich danach wirklich darüber, dass es dafür Gelb gab...
Und dieses Verhalten zieht sich ja bis in die Kreisklasse durch. Wenn sich Profis über falsch vergebene Einwürfe aufregen, werden es die Helden der Kreisklasse garantiert auch machen.
Jetzt fragt euch mal kurz, wer einen größeren Einfluss auf die Kinder haben wird? Der alte fette Sack, der sich kaum bewegen kann, den Ball gerade so 3 Meter gerade aus passen kann und hinterher ein Bierchen trinkt (also ich)? Oder aber der durchtrainierte Profi, der in der Lage wäre, Körperkontakte wegzustecken, sich aber bei jeder Gelegenheit fallen lässt und dann jammert, wenn er den Freistoss nicht bekommt (also Casten Jancker)?

Und ganz ehrlich... die Vorbilder Debatte ist sinnlos... denn niemand guckt sich Kreisklasse Fußballer an und denkt sich: Das will ich später auch mal werden. Man guckt vielleicht seinem Vater und dessen Freunden zu. Und die sind dann auch irgendwie Vorbilder. Aber nicht, weil sie gegen den Ball treten.

Aber hey, wahrscheinlich über analysiere ich gerade eine völlig belanglose Nachricht, die ich einfach nur lustig fand und mit euch teilen wollte...

Mittwoch, 3. Februar 2016

Ist Dietmar Hopps Traum gescheitert?

Dem einen oder anderen wird vielleicht aufgefallen sein, dass ich mich gerade ziemlich auf die Berichterstattung über die TSG 1899 Hoffenheim fixiere.

Und ja, ich bleibe auch dabei: Die Debatte, die derzeit geführt wird, ist sinnlos. Sie kommt aber alle 2 Jahre auf. Wenn es darum gehen würde, ob (und warum) Max Kruse oder Mario Gomez die bessere Wahl als Mittelstürmer wäre, würde ich die Debatte ja durchaus verlogen. Und als interessant einschätzen. Da es aber um völlig absurde Namen geht, nervt es mich eigentlich nur.

Aber... als ich gestern den Artikel über den MSV Duisburg gelesen habe, fiel mir das eigentliche Problem der Hoppenheimer auf. Und damit auch der Grund, warum ständig über die EM Chancen von Kevin Volland geschrieben wird.
Das mag jetzt erst Mal absurd klingen, wird aber Sinn ergeben.

Eine 6 Kilometer lange Lichterkette. Ein Anstieg der Mitgliederzahlen um 30%. Steigende Umsatzzahlen beim Merchandise... das sind schon paradoxe Reaktionen auf einen Zwangsabstieg in die Dritte Liga. Aber in Duisburg war genau das die Reaktion der Menschen auf die Unfähigkeit der Führungsetage ihres Vereins.

Aber ja, der Lizenzentzug der Duisburger hat das Volk emotional bewegt. Und die "Erschütterung" war deutschlandweit zu spüren. Und all das in einer Region, in der man Fußballtechnisch so ziemlich am verwöhntesten ist. Will man diesen Sport auf aller höchstem Niveau sehen, geht man nach Dortmund. Steht man mehr auf tragik-komisches Schmierentheater, schließt man sich Schalke 04 an. Interessiert man sich für ehrlichen Zweitligafußball, geht man zum VfL Bochum... und wer wirklich auf Tradition steht, geht zu Rot-Weiss Essen... Einem Verein mit so viel Tradition, dass er nach alter Rechtschreibung geschrieben wird...
Trotzdem interessieren sich immer noch tausende Menschen für Duisburg. Also trotz all der Konkurrenz hat man einen Zuschauerschnitt, der über dem von Darmstadt und Ingolstadt liegt. Jetzt überlegt euch mal, wie viele Leute in Ingolstadt ins Stadion gehen würden, wenn die Tabellenletzter in der 2. Liga wären (Spoiler: Schon als Zweitliga-Spitzenteam waren es nicht mal 10.000)... oder in Sinsheim...
Das ist die Grundlage für eine schöne 3 Seitige Story im Kicker.

Und das ist halt der entscheidende Unterschied zu den Hoffenheimern. Wenn die dieses Jahr absteigen, ist uns das vollkommen egal. Also abgesehen von den (immerhin respektablen) 28.000 Zuschauern, die zu jedem Heimspiel kommen... wobei der eine oder andere von denen halt auch sagen wird: Na gut, war schön, dass ich mal nen Bundesligist in meiner Nähe hatte... aber dann fahre ich halt doch wieder nach Stuttgart... So weit weg ist das ja nicht.

Die Allgemeine Reaktion auf einen Hoffenheimer Abstieg wird ein Schulterzucken sein. Ok, die Schadenfreude wird noch mal kurz hoch kochen. Aber wirklich nur ganz kurz.

Denn sein wir ehrlich: Die Zeiten, in denen die Hoppenheimer die Nation bewegt haben, sind mittlerweile vorbei. Das liegt zum einen natürlich an RB Leipzig. Also den Turbokapitalisten, die einen Fußballverein als Werbeplattform gründen. In dem Moment ist dem durchschnittlichen Fußball Fan halt aufgefallen, dass Dietmar Hopp halt eigentlich nur den Traum lebt, den sie selber haben.
Und ja, es gab beim mittlerweile eingestellten Fifa Manager von EA zwischenzeitlich sogar genau diese Spielfunktion: Gründe deinen eigenen Dorfverein und führe ihn von der Kreisliga in die Champions League. Weil halt jeder Kreisliga-Kicker in der Dritten Halbzeit mal still und heimlich genau davon geträumt hat seinen Dorfverein in die Bundesliga zu führen. Hopp hat das halt durchgezogen. Aber er hat halt keine Werbeplattform für SAP erschaffen wollen. Er hat halt sein Privatvermögen investiert, anstatt den Verein zu nutzen um Geld zu scheffeln. Deswegen ersetzte RB halt das alte Feindbild Nummer 1. Und auf bei Feindbildern gilt das alte Prinzip von Erik Meijer: Nichts ist scheißer als der 2. Platz.

Problem Nummer 2 für die Hoffenheimer ist halt... der SV Darmstadt 98. Dieser Traditionsverein hatte wahrscheinlich die schlechtesten Voraussetzungen aller ehemaligen Bundesligisten diesseits von Tasmania Berlin. Die standen mit mehr als einem Bein in der Regionalliga und spielen mittlerweile Bundesliga. Auf einem grausamen Rasen in einem grausamen Stadion. Wenn die es geschafft haben, trotz Hoffenheim in die Bundesliga zu kommen... können sich die Anhänger von Kaiserslautern und 1860 München einfach nicht mehr darüber beschweren, dass ihr Verein in Liga 2 rumdümpelt.

Augsburg, Braunschweig, Paderborn, Ingolstadt und Darmstadt haben halt nachgewiesen, dass Kompetenz die wichtigste Grundlage für den Erfolg im Fußballgeschäft ist. Dass es einigen Traditionsvereinen daran mangelt, wird mittlerweile selbst der eigene Anhang einsehen. Und damit auch, dass es nicht an den Retortenvereinen liegt, dass man selber nicht mehr den Status hat, der einem eigentlich gebührt... Dann fällt es natürlich auch schwerer diese Retortenvereine zu hassen.

Und damit... muss sich der Kicker halt jetzt auseinander setzen. Wir reden hier halt nicht von einem Lokalblatt. Sondern von einer Zeitschrift, die ganz Fußball-Deutschland bedienen muss. Möglichst in jedem Artikel.
Ein großer "Mit diesen Taktischen kniffen versucht Huub Stevens den Abstieg zu vermeiden" Artikel wäre fußballerisch vielleicht spannend und aufschlussreich. Aber viel zu viele würden den halt übergehen. Nach dem Motto "Wen interessiert denn das bitte?"
Kevin Vollands EM Chancen dagegen... da ist die Reaktion ein "Oh ja, im Sommer ist ja EM... und Volland ist ja einer unserer potenziellen Helden... vielleicht sollte ich den doch mal im Auge behalten."

Und das ist halt der Punkt, an dem Dietmar Hopps Traum gescheitert ist. Es interessiert sich einfach mal niemand wirklich für seinen Verein, sondern höchstens für das Einzelschicksal seiner Angestellten. Die Frage ob Kevin Volland noch in EM Form kommt ist für uns aller wichtiger als die Frage, ob diese Form alleine reicht um Hoffenheim vor dem Abstieg zu retten.
Weil die Zeiten, in denen Hoffenheim uns (als gemeinen Fußball-Fan) emotional berührt hat, vorbei sind.

Und mir geht es halt auf der Meta Ebene nicht anders. Also abgesehen von der Fixierung auf die EM Chancen der Abstiegskandidaten gibt es halt auch nichts, worüber ich selber schreiben könnte, wenn ich an Hoffenheim denke. Weil es halt auch mir ziemlich egal ist, ob die nun absteigen oder nicht.

Montag, 1. Februar 2016

worst of des "Alle Fußballer sind gleicht" Wochenendes

Nur manche sind halt Weltmeister, für die gelten andere Regeln...

Das bringt uns direkt zu Matts Hummels, Vollidiot der Woche: Und ja, ich nominiere ihn über Guido Winkmann... Hummels Erklärung in der Sportschau, dass "eine kleine Berührung" für einen Foulpfiff reichen muss, ist gelinde gesagt eine Frechheit. Gerade von einem Hummels, der als einer der intelligenteren Fußballer unserer Generation gilt... Denn wenn diese kleinen Berührungen für einen Foulpfiff reichen sollen, ist Matts Hummels in der besagtem Szene gar nicht mehr auf dem Platz... Denn dann fliegt er in Minute 29 vom Platz und es gibt Elfmeter...
Und jetzt kommt mir nicht mit "Aber das war halt im Strafraum, da geht es halt härter zu...." Das ist absoluter Bullshit. Im Strafraum gelten abgesehen vom Torhüter dieselben Regeln wie auf dem restlichen Platz. Und wenn das bisschen Körperkontakt in der 65. Minute "für einen Foulpfiff" reichen muss, dann muss es auch in Minute 29 reichen. Punkt. Und gerade als in beiden Szenen beteiligter Matts Hummels sollte man hinterher die Größe haben und sagen: Da habe ich Schwein gehabt... Entweder er pfeift beide male Foul oder beide male nicht...

Und ganz ehrlich... ich als Schiedsrichter hätte wegen der Beschwerden von Hummels direkt nach dem "Zweikampf" auf Tor entschieden. Mit dem Satz: "Sie haben in der ersten Halbzeit so viel Schwein gehabt, sie haben nicht mehr das Recht heute bei mir irgendwas zu fordern"...

Und ja, Ingolstadt ist an diesem Wochenende richtig beschissen worden... Faszinierender Weise... stürzen jetzt alle den Ingolstädtern zur Hilfe und fordern den Videobeweis... ok, alle bis auf Ralph Hasenhüttl, der eine unangenehme Wahrheit ausspricht: "für einen kleinen Verein wie den FC Ingolstadt bringt der Videobeweis nichts."
Irgendwann wird sich die DFL mal der Realität stellen müssen, dass sich die kleinen Vereine ständig benachteiligt fühlen... und zwar gerade bei solchen Kann Entscheidungen wie in den Fällen Hummels-Lezcano.
Man kann halt auch nicht mehr von verwirrten Einzeltätern sprechen, wenn Thorsten Lieberknecht, Andre Breitenreiter, Christian Streich und Hasenhüttl vom selben Problem sprechen. Alle 4 gelten als überaus qualifizierte Trainer. Und alle 4 werden dir ehrlich sagen, dass man als kleiner Piss-Verein weniger Pfiffe kriegt als als Großer.
Das wird auch kein Videobeweis ändern.
Und der eigentliche Skandal geht ja völlig unter... dass der Assistent die Abseitsposition übersieht... drauf geschissen. So was passiert. Aber das der Schiedsrichter 2 beinah identische Szenen völlig unterschiedlich bewertet... und beide male nach dem Prinzip "Im Zweifelsfall für den Weltmeister"...
Und machen wir uns nichts vor: Marvin Matip hätte den Foulpfiff nicht bekommen... er wäre ja schon längst in der Dusche gewesen...

Aber es ist doch schön, dass wir in einem Land leben, in dem man solche Sachen sachlich und objektiv diskutieren kann... never mind, es geht sofort um den Video Beweis.
Den besten Lösungsansatz hat Hans-Joachim Watzke. Der diskutiert ernsthaft darüber "möglicherweise gar keine Tore mehr zu zeigen." Am besten auch in der Sportschau. Nur belangloses Mittelfeldgeplänkel mit schöner Beschreibung der Kommentatoren, wie die Tore so grob gefallen sind... dann diskutiert hinter her auch keiner darüber, ob das nun Abseits war, oder nicht...
Chefreporter Karlheinz Wild will die Videoleinwände aus den Stadien verbannen, bis der Videobeweis endlich da ist... ähm.. der hat schon davon gehört, dass es SkyGo gibt? Dass sich die kritischen Szenen also über die Handys eh im Stadion verbreiten werden?
Es sei denn, wir passen auch die Sky Konferenz an... demnächst wird das dann so laufen:
"Tor in Ingolstadt!"
"Oh, da schalten wir erst Mal nach Dortmund, bis wir sicher stellen können, dass das Tor auch regelkonform war."
30 Sekunden in Dortmund vergehen.
"Jetzt wissen wir, dass eine Fehlentscheidung vorgelegen haben könnte, deswegen werden wir ihnen das Tor nicht zeigen um keine Diskussionen zu entfachen. Aber wir bestätigen ihnen trotzdem: Ingolstadt führt"
Die Diskussionen kann so eindämmen, die anvisierten Milliarden wird man damit aber nicht erzielen...
Viel wichtiger ist aber: Wenn Winkmann alle Situationen einfach nur konstant bewertet, beschwert sich niemand über den falschen Abseitspfiff... also zumindest nicht in der Lautstärke, in der Hasenhüttl es gemacht hat. Und darüber sollte sich die eigentliche Debatte drehen. Vor allem könnte der DFB daran auch was ändern. Denn, auch wenn das jetzt voll unglaubwürdig klingt: Dass Weltmeister bevorzugt behandelt werden müssen, schreibt die Fifa nicht in ihrem Regelwerk vor.

Und sonst so... oh ja, etwas wichtiges gab es noch. Der Kicker hat meinen Aufruf von letzter Woche erhört und meinem neuen Lieblingsredakteur Michael Pfeifer eine Tabelle zukommen lassen... zumindest rechnet er uns vor, wie groß der Abstand zum rettenden Ufer schon ist. Trotzdem schreibt er im selben Artikel von einem "Rückschlag für den Nationalspieler im Kampf um einen Platz im EM-Kader." Und meint damit nicht mal die Tabellensituation... sondern den Fakt, dass Kevin Volland im Moment nur der 3. Einwechselspieler beim Tabellen-Siebzehnten zum Zuge kommt.
Es haben wahrscheinlich derzeit nur 2 Leute mit einem Fußballsachverstand nördlich von Till Schweiger die Ansicht, dass Volland ein Kandidat für den EM Kader ist... das Dumme daran: Der eine nominiert diesen Kader, der andere schreibt über Hoffenheim...

An der Stelle sei allerdings auch mal erwähnt, dass Pfeifer da kein Einzeltäter ist. Bei Daniel Didavi wird mit einem "Hand aufs Herz" extra noch mal nachgeharkt... Der Junge war 2 Jahre lang verletzt. Spielt für einen Abstiegskandidaten und auf der Position, auf der "wir" mit Abstand am Besten besetzt sind... und er hat auch noch den Anstand zu vermitteln, dass es für ihn viel viel wichtigere und relevantere Themen gibt als den Sommer (den Klassenerhalt mit Stuttgart halt)... Und die Reaktion des Kicker-Redakteurs... "Dann frag ich halt 2 mal in einem Interview..."
Ich will ja nichts sagen... aber das sind Stasi-Methoden... also das "Wenn wir nichts finden, intensivieren wir die Suche" Prinzip... Mit sachlicher Berichterstattung hat eine Frage nach EM Chancen aber so gar nichts zu tun... aber gut, davon hat der Kicker sich ja vor Jahren verabschiedet...

Vor allem... also bei allem Respekt... wie viele Spieler müssten sich verletzen, damit Didavi wirklich eine relevante Alternative wird? Özil, Kroos, Götze, Müller, Reus, Schürrle Gündogan, Draxler, Meyer, Kruse... Es ist ja nicht so, dass wir im zentralen offensiven Mittelfeld schlecht aufgestellt sind und man da mal so nebenbei rein rutscht... Sondern das ist eher eine Position, in der wir 10 Champions League erfahrene Kandidaten zur Auswahl haben...

Freitag, 29. Januar 2016

Vorschau auf den 19. Spieltag...

Aber vorher noch... der großartigste Kicker-Artikel der letzten Woche.
Er war ein Loblied auf die großartige Entwicklung von Stefan Effenberg als Trainer. Und man kann sich schon fragen, warum ein Abstiegskandidat der 2. Liga 2 mal in 2 Monaten einen 2 seitigen Artikel bekommt... Und vor allem, warum der 2. Artikel so viel positiver ausfällt...

Der Artikel beginnt ganz stilecht: "Ganz so früh hatten sie noch keinen Fußballer aus Almanya zur Arbeit schreiten sehen"... Mittlerweile wissen wir, dass die wahre Reaktion des Hausmeisters eher in die Richtung "Oh, shit, schon wieder einer von denen... und ich habe doch gerade erst sauber gemacht... Puh, Schwein gehabt, es ist nur der Trainer..." ging...
Ganz selten war ein sowieso nicht sonderlich sachlicher Artikel schon wenige Stunden nach dem Druck so überholt, wie die "Analyse" zum Paderborner Trainingslager... Ich sag's ja nur... jetzt aber zum wesentlichen...

Der Freitag Abend:
1.FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach: Steht Christian Heidel vor seinem wichtigsten Transfer ever? Schließlich muss er sich selbst ersetzen... und wenn er keinen brauchbaren Mann findet, lässt ihn sein Chef nicht zu Schalke gehen...

Der Samstag Nachmittah:
Borussia Dortmund - FC Ingolstadt: Borussia Dortmund und Hannover 96 waren die einzigen Mannschaften, gegen die Ingolstadt komplett chancenlos war... warte, irgendwas fühlt sich an dem Satz falsch an...
Aber ja... statistisch gesehen können sie die Ingolstädter die Reise in den Ruhrpott sparen... schließlich schossen sie in der Bundesliga noch nie in einem Auswärtsspiel 2 Tore... und so viele Tore muss man mindestens erzielen, um in Dortmund was zu holen...

Bayer Leverkusen - Hannover 96: Und das ist dann der Moment, in dem den Hannoveranern auffällt, dass ihr Programm nur noch schwieriger wird... und ja, man könnte argumentieren, dass das Heimspiel letzte Woche gegen Darmstadt das einzige Rückrundenmatch war, in dem Hannover favorisiert war...

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt: Wie auf Bestellung... beginnt an diesem Donnerstag die "Muss Alex Meier nicht mit zur EM." Debatte... Am Ende wird Meier erkennen müssen, dass er 8 Jahre zu spät geboren wurde... schade für ihn...

Werder Bremen - Hertha BSC Berlin: Dies wird das schmerzhafteste Wochenende der Rückrunde für Werder... denn der eine oder andere im Verein wird sich denken: Eigentlich sollten wir doch da oben stehen... und diejenigen haben auch noch Recht... Werder muss sich schon mal fragen lassen, wie man so viele Fehler aneinander reihen konnte, dass die europäischen Plätze in so unerreichbar weite Ferne gerückt sind...

SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04: Das ging aber schnell... von "Wir haben einen der begehrtesten Jungtrainer Deutschlands" zu "Wir haben vielleicht ein Problem auf der Trainerposition" in einer einzigen Niederlage... nur auf Schalke geht so was so schnell...

Das Spitzenspiel am Abend
VfB Stuttgart - Hamburger SV: Hmm... wenn die Mannschaften auf Platz 16 bis 12 wieder alles gewinnen, trennt den HSV nur ein Punkt von der Relegation... und das meinte Robin Dutt wahrscheinlich, als er "andere mit rein" ziehen wollte... Aber sein wir ehrlich: Das wird nicht passieren. Hört also endlich damit auf, mir Hoffnungen einzureden...

Der Sonntag:
VfL Wolfsburg - 1.FC Köln: Ich will ja nichts gegen Klaus Allofs sagen... aber bei seiner letzten großen Sturmhoffnung konnte man wenigstens noch behaupten, dass man den Namen mal gehört hat... wenn auch nur bedingt im positiven Rahmen... Bruno Henrique kommt von einem Absteiger aus Brasilien... Das lässt die Niklas Bendtner Verpflichtung auf ein mal viel... prominenter erscheinen...

Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim: Ich muss ja zugeben: Ich habe lange nicht mehr so der Kickerausgabe entgegen gefiebert... Und ich habe noch nie direkt als erstes den Hoffenheim Artikel rausgesucht... und dann... werde ich enttäuscht...Es gibt kein Interview mit Oliver Baumann... wenn der allerdings dieses Wochenende... wenn Jogi Löw persönlich im Stadion sein wird... wieder so hält wie letzte Woche...