Montag, 8. August 2011

Das "als hätte es keine Sommerpause gegeben" Wochenende

begann natürlich gleich mit DEM Highlight: Borussia Dortmund. Was die Jungs spielen ist einfach und immernoch Wahnsinn. Und wer nach dem Spiel behauptet, es hätte ja auch unentschieden ausgehen können... oder wer wirklich behauptet, die Gegner der Dortmunder spielen ja auch immer genau an diesem Wochenende besonders schwach... das liegt vielleicht auch einfach an den Dortmundern, die ihre Gegner dazu zwingen, schlecht zu spielen...

Kevin Großkreutz, Mea Culpa. In meiner Saisonvorschau habe ich noch behauptet, dass er relativ schnell an den wachsenden Dortmunder Ansprüchen scheitern dürfte. Er ließt anscheinend meinen Blog und antwortet mit 2 Toren. Ich adel ihn darauf hin einfach mal und behaupte: Er ist auch einer dieser Links-Außen, die besser sind als Lukas Podolski...

Jürgen Klopp, Zitatmaschine: "Wer lange keinen Fußball mehr gesehen hat, bei dem drehen die Glückshormone dann schon einmal durch." Oder halt die Panik, je nachdem wie das erste Wochenende gelaufen ist...

Mario Götze, Falsche Bescheidenheit: Angesprochen auf den Mesut Özil Vergleich: "der Mesut hat doch schon viel mehr erreicht als ich." Verratet es ihm nicht, aber nur einer von den beiden darf sich schon nationaler Meister nennen... und das ist nicht der Mesut...

Bayern München: Die sind bestimmt froh, dass sie 35 Millionen in Jerome Boateng und Manuell Neuer gesteckt haben. Aber die wirklich erschreckende Erkenntnis: 59% Ballbesitz, ein statisches Angriffsspiel und kaum hochkarätige Chancen... da hätten sie sogar Louis van Gaal behalten können... als hätte es keine Sommerpause gegeben

Hamburger SV: Vielleicht hat dieser Hamburger SV ja mehr Entwicklungspotentzial als die alte Mannschaft. Wenn auch nur, weil sie hauptsächlich alte Spieler abgegeben haben. 9 Spieler aus der Vorsaison standen in der Startelf. Und wieder einmal war das Bundesliga-Spiel einfach zu schnell und zu dynamisch für die Hansestädter... um mal einen anderen Spruch zu bringen. Alles das bleibt anders. aber besonders hervorgetan hat sich

Gojko Kacar, der laut Kicker-Analyse "keine Anstalten machte, sich in der Defensiv-Arbeit ernsthaft nützlich zu machen". Und dabei schreibe ich noch nicht mal für den Kicker. Solch zynische Kommentare sind doch meine Aufgabe...

Borussia Mönchengladbach: Erschreckend, wie dicht diese Mannschaft schon an der Hertha Elf von der Saison 2008/2009 ist. Wenn sie ehrlich sind, wussten sie selber nicht genau, wie sie eigentlich ein Tor schießen wollten. Dennoch haben sie es wieder irgendwie geschafft...
Aber das lustigste an der ganzen Situation ist ja: Als Michael Frontzeck Trainer in Gladbach war, haben alle immer behautet, dass ein Trainer ja nichts für Undiszipliniertheiten und individuelle Fehler kann... mag sein, aber ein guter Trainer stellt diese Dinge einfach ab...

1.FC Köln und sein tolles Konzept... scheint erstmal nicht zu funktionieren. Was aber den einen oder anderen  Aussetzer von Kevon Pezzoni auch nicht erklären kann... oder dass man sich eine direkte Ecke fängt (Michael Rensing sieht dabei natürlich unglücklich aus, aber es könnte auch ein Verteidiger am kurzen Pfosten hingehen und den Ball klären...)

TSG 1899 Hoffenheim stellt sich bei dem Freistoß vor dem 1:0 an.... wie ein Dorfverein... das ist doch mal passend...

Fabian Giefer, Vollidiot der Woche. Wie immer, wenn ein Torwart so krass patzt, dass es das Video hinterher auf Youtube gibt...
Ich weißt, die Mainzer sind sympathisch und mussten dringend aufgebaut werden, aber so direkt?
Passender Weise erzielte Ömer Toprak das 2:0... Nächste Woche wird es für die Mainzer wieder mehr Widerstand geben... ganz bestimmt..

Hertha BSC Berlin: 90 Minuten in einem Heimspiel ohne eigene Torchance? Zumindest den einen Teil von dem Lucien Favre Konzept beherrschen die Herthaner noch. Wenn sie es jetzt im nächsten Heimspiel noch schaffen ihre 0 Chancen in ein Tor umzumünzen, haben sie endgültig wieder ihr 2009er Niveau erreicht...

Kommentare:

  1. Tja, was hab ich Freitag über Kevin Großkreutz geschrieben? Er hat nicht genug Qualität für die Dortmunder Mannschaft ...aber ok, ich lasse mich eines besseren belehren, zumindest das erste Ding hätten genug andere Stürmer verdaddelt oder neben das Tor gesetzt. Und ja, er ist besser als ein Lukas Podolski! Auch wenn der diesen Spieltag gar nicht weiter negativ aufgefallen ist, was bei der Kölner Leistung eigentlich schon fast eine Erwähnung wert ist...

    Was das 1:0 der Gladbacher angeht: Das war ein typischer Fall von "nimm du ihn, ich hab ihn sicher!" Klar sieht das bescheuert aus, aber kommt immer mal wieder vor. Viel erschreckender war doch eigentlich, dass es der FC Bayern einfach nicht geschafft hat gegen die nun wirklich nicht überragende besetzte Gladbacher Abwehr ein Tor zu schießen ...also so wird das nix mit der Meisterschaft.

    Ausnahmsweise hab ich allerdings mal ne Kleinigkeit an deinem Blog kritisieren! Du hast hier so ganz nebenbei mal unter den Tisch fallen lassen, dass Werder Bremen ZU NULL gespielt hat und dabei sogar in der Defensive gut stand ...ich kann mich kaum daran erinnern, wann das das letzte Mal so war.

    Ok, damit Schluss für heute, sonst wird mein Kommentar noch länger als der eigentliche Blog...

    AntwortenLöschen
  2. Dortmund einfach überragend,.. immer noch. Und Bayern läuft wieder seinen Leistungen hinther -.-

    AntwortenLöschen