Donnerstag, 24. November 2011

Die Bayern werden froh sein

dass endlich wieder Champions League auf dem Programm stand... schließlich konnte man endlich wieder sein "gewohntes" Trainingsprogramm abspulen... nach 30 Minuten war das Spiel quasi entschieden.
Bleiben eigentlich nur noch 2 offene Fragen: Warum gelang ihnen das in den letzten beiden Ligaspielen nicht mehr? Und warum fangen sich die anfangs hinten so souveränen Bayern auf einmal so viele Gegentore? Die Spiele gegen NeapelAugsburg und Villareal waren quasi schon entschieden, wurden aber durch Nachlässigkeiten wieder "aufgemacht"... Und gegen Dortmund kam der kollektive Aussetzer sogar bevor das Spiel entschieden war... Aber wahrscheinlich haben die Bayern da auch einfach nicht damit gerechnet, nicht schon mit 2 Toren vorne zu liegen...

Das 1:0 von van Persie belegt den taktischen Fehler der Bayern am Samstag abend: Hätten sie zum einlaufen die Champions League Hymne gerspielt, wären die Dortmunder irgendwann nervös geworden... Wenn sich 3 Dortmunder Verteidiger danach von Alexandre Song düpieren lassen... kann man sich ja vorstellen, was ein Franck Ribery mit denen anstellen würde... Jetzt müssen sie hoffen, dass die B-Elf von Arsenal gut genug ist um Olympiakos aufzuhalten, sonst erreichen sie nicht mal die Europa League...

Die größte Überraschung bleibt aber Bayer Leverkusen. Von "Dieser Trainer passt nicht zu dieser Mannschaft" zu "Wir schlagen Chelsea und ziehen ins Achtelfinale ein" in 4 Wochen...

Chelsea London muss auf einmal sein "Finale" gegen den FC Valencia sogar gewinnen um weiter zukommen... Und belegen damit einen interessanten Trend. Denn Manchester City geht es sogar noch schlechter... die müssen auf Schützenhilfe vom Abgeschlagenen letzten hoffen um noch Chancen aufs Achtelfinale zu haben... und selber erstmal die Bayern schlagen... Und selbst das große Manchester United steht vor einem Finale, weil sie in dieser Champions League Saison bisher nur gegen Otelui Galati gewonnen haben... Lustiger Weise könnten sie dieses Jahr (wenn sie es drauf anlegen) mit diesem Konzept sogar die Champions League gewinnen... man kann halt auch nur mit Unentschieden weiterkommen...

Aber der einzige Englische Verein, der sich souverän für die nächste Runde qualifiziert hat, ist Arsenal London... und die haben in der Liga die größten Probleme... wenn man bedenkt, dass die Premiere League die beste der Welt sein will und Manchester City diese gerade nach belieben dominiert... ist es kein gutes Zeichen, wenn sie im Winter Europa League spielen müssen... oder es ist einfach interessant, dass auch ausländische aufstrebende Mannschaften dieselben Probleme wie die Dortmunder haben... irgendwas muss diese Hymne auslösen... oder halt blockieren...

Zlatan Ibrahimovic, Vollidiot der Woche: Da "beleidigt" er also die Barca Ikonen Xavi, Iniesta und Messi als "Schuljungen"... mag ja auch stimmen... ein derart übertriebenes Ego wie Ibra haben die 3 jedenfalls nicht... das lustige an der Geschichte ist aber: Diese 3 haben in den letzten 3 Jahren 2 mal die Champions League gewonnen... und der einzige, der ein Triple verhindert hat... war Ibrahimovic, mit dem sie ein Jahr zusammen spielen mussten... Und jetzt schießt er, der niemals die Champions League gewinnen wird, gegen diese 3 Weltklasse Spieler?
Natürlich schießt Ibrahimovic Tore am Fließband... zumindest in der Italienischen Liga... und damit wäre er garantiert auch mal Weltklasse gewesen... so 1974... aber er ist auch nach wie vor der Meinung, dass Tore schießen reicht... Deswegen führt er im Jahr 2 Defensivzweikämpfe: In den letzten 15 Minuten, bevor sein Team dann aus der Champions League ausscheidet... Ibra ist der überschätzteste Stürmer seit Ronaldo. Und wenn man dieses Niveau schon mal erreicht hat, muss man sich nicht durch nachtreten unbeliebt machen...

Kommentare:

  1. das mit der Hymne ist glaub ich rechtlich nicht so einfach ...

    AntwortenLöschen
  2. @Scheißy: Da muss man halt die Strafe in kauf nehmen ;)

    Song's dribbling vor dem Tor war, auch wenn sich die Verteidiger arg dilettantisch anstellen, richtig gut anzuschauen. Ribery wäre vorher schon auf den Verteidiger aufgelaufen und hätte versucht einen Freistoß zu schinden.

    AntwortenLöschen