Freitag, 16. März 2012

Vorschau auf den 26. Spieltag

und die Antwort auf die spannende Frage: hatten die Bayern nun Losglück? Ja, sie dürfen gegen Olympique Marseille antreten... andererseits ist einer der beiden haushohen Favoriten mit viel zu hoher Wahrscheinlichkeit der Halbfinalgegner... Das erste Losglück kam also in der 2. Runde postwendend zurück... dafür ist beinah alles angerichtet für den ersten Superclassico in einem Champions League Finale... was aber gleichzeitig die Frage offen lässt: braucht man das wirklich 5 mal im Jahr?
Aber zurück zur Bundesliga:

Der Freitag Abend:
1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart: Derby-Time!!! Und zum ersten Mal kehrt ein wichtiger Spieler als Stuttgarter nach Hoffenheim zurück... sind damit die Zeiten, in denen der VfB für die Hoppenheimer als Ausbildungsverein agiert, vorbei? Sollte es uns zu denken geben, dass aus dieser "Kooperation" im Endeffekt nur 2 mittelmäßige Bundesligisten rausgekommen sind?

Der Samstag Nachmittag:
Borussia Dortmund - Werder Bremen: die gute Nachricht für Dortmund: Werder kommt ohne Offensive... Claudio Pizzaro wurde durchs Sportgericht für 2 Spiele gesperrt und im Gegensatz zur UEFA sind die VerzögerungsEinspruchsmöglichkeiten in der Bundesliga anscheindend begrenzt. Die schlechte: Die Fälle Robert Lewandowski und Ivan Perisic zeigen erste Risse in der glücklichen BVB Familie...

FC Augsburg - 1.FSV Mainz: Wenn sich jemand vor 10 Jahren einfrieren wurde und mit dem Bundesliga-Spiel Augsburg gegen Mainz zurück in die Wirklichkeit geholt wird... wird diese Person sofort einen kompletten Systemabsturz erleben... noch viel unlogischer: Augsburg hat auf einmal durchaus Chancen auf den Klassenerhalt und Mainz hat diesen so gut wie sicher...

Hamburger SV - SC Freiburg: die schönsten Sätze im Kicker stehen manchmal in den Nebenartikeln... und ganz oft in der Kicker-Kulisse: "In das HSV Trikot ist Jarolim dafür indes eindrucksvoll hineingewachsen." Ja, kein Bundesligaspieler hat das Scheitern an (zu) hohen Erwartungen so perfektioniert wie David Jarolim... und genau deswegen versteht er auch nicht, warum er am Ende der Saison gehen soll...

1.FC Nürnberg - VfL Wolfsburg: Ja, wir haben die Phase in der Saison erreicht, in der das Duell 9. gegen 10. völlig belanglos ist... Dennoch lässt diese Partie auf eine bessere Sky-Quote hoffen als das letzte Spiel der Wölfe. Denn das Duell mit Leverkusen hatte eine offizielle Quote von 0,00%... was einem direkt zu der Frage bringt: lohnt es sich überhaupt jedes Bundesligaspiel Live zu zeigen?

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach: Leverkusen hat jetzt 2 "6 Punkte Spiele" hintereinander... wenn sie erst Gladbach und dann Schalke schlagen... in dieser Saison haben sie in solchen Momenten allerdings immer versagt...

Der Samstag Abend:
Hertha BSC Berlin - Bayern München: Kein Trainer hat eine derart positive Bilanz gegen die Bayern wie Otto Rehagel (18 Siege - 14 Remis - 13 Niederlagen). Anscheinend ist es ganz einfach die Bayern zu schlagen, wenn man die Fußballweisheit mit Löffeln gefressen hat... andererseits hilft das nicht dabei aus "kein Torjäger" einen Knipser zu machen... Hertha hat in der Rückrunde Kaiserslautern als ungefährlichstes Team abgelöst... dabei war Michael Skibbe doch nur 7 Wochen lang da... aber da soll mal jemand sagen, dass man in so kurzer Zeit keine Handschrift hinterlassen kann...

Der Sonntag:
1.FC Kaiserslauten - Schalke 04: Wie lange kann sich Marco Kurz (der eigentlich seit 2 Wochen ein Dead Coach Walking ist) eigentlich noch von 0:0 zu 0:0 hangeln? Denn das bei dieser Offensive noch der Knoten platzt ist leider mehr als unwahrscheinlich...

Hannover 96 - 1.FC Köln: Ich muss jetzt mal kurz meinen digitalen Hut vor den Hannoveranern ziehen. Sein wir ehrlich, als ihnen in der ersten Runde der FC Sevilla zugelost wurde, dachten wir alle: Ok, war nett, jetzt scheidet aus und reiht euch in der Bundesliga wieder im Abstiegskampf ein... stattdessen ist Hannover länger in Europa vertreten als Manchester (wer darauf im Sommer einen Cent gesetzt hätte...) und lässt in der Liga weiterhin Traditionsvereine aus Hamburg, Köln und Stuttgart und Millionenprojekte wie Hoffenheim und Wolfsburg hinter sich... eine Leistung, die man einfach respektieren muss...

Kommentare:

  1. Eine kleine Anmerkung noch, eigentlich müsste es heissen: "In das HSV Trikot ist WESTERMANN dafür indes eindrucksvoll hineingewachsen." ...sich ständig als Führungsspieler darstellen zu wollen und dann regelmäßig an den entscheidenden Gegentoren beteiligt zu sein, hat nicht nur was mit Scheitern an den zu hohen Erwartungen zu tun, man nennt es auch Realitätsverlust.

    Das wirklich verstörende an dieser Geschichte ist nur, dass, wie gestern unschwer zu sehen war, Westermann tatsächlich vermisst wurde. Aber auf die Idee mal das eigene Konzept/die Ansprüche/den Kader wirklich kritisch zu hinterfragen (kein Albib "wir müssen was ändern") kommt wohl niemand. Sowas hört sich schon schwer nach Kölner Verhältnissen an ...und die sind (wenn ich jetzt nix durcheinander gebracht hab) in den letzten 10 Jahren dreimal abgestiegen...

    AntwortenLöschen
  2. Habe 7 Spiele richtig getippt! :D

    AntwortenLöschen