Donnerstag, 19. Februar 2015

Wie abgefuckt ist eigentlich der VfB Stuttgart?

Und ja, das könnte man natürlich jeden auf Tabellenplatz 18 abgestürzten Traditionsverein und Ex-Meister fragen... Aber was Stuttgart gerade abliefert, ist schon auf einer besonderen Ebene schlecht...

Im Sport1-Doppelpass am Sonntag gab es dazu einen wirklich interessanten Beitrag. Da ging es natürlich wie immer... um die "Jungen Wilden", die den VfB spätestens seit der Meisterschaft 2007 geprägt haben... und dass ein Verein in der Neuzeit mit einem Kern aus eigenen Jugendspielern wie Hildebrandt, Tasci, Khedira, Gentner und Gomez Meister wird (auch wenn sie natürlich nicht nur mit der eigenen Jugend diesen Titel gewonnen haben), ist schon außergewöhnlich. Vor allem weil keiner der Feldspieler älter als 22 war...

Mit der 2. Generation "junger Wilder" zementierte sich eigentlich der Ruf als hervorragender Ausbildungsverein. Quasi DIE Mannschaft, an die man als FC Bayern Pierre Emille Hojbjerg verleiht, damit dieser zum nächsten Philipp Lahm reift. Hojbjerg spielt bekannter Weise in Augsburg...

Aber noch viel schlimmer: Es gibt quasi gerade die Dritte Generation an Jungen Wilden. Eine Generation von Spielern, die kaum auseinander liegt und quasi schon seit der C-Jugend kennt... Und die beweist, dass der VfB immer noch hervorragende Jugendspieler ausbildet. Diese Spieler heißen Timo Werner, Timo Baumgartl, Rani Khedira, Joshua Kimmich und Bernd Leno. Dummer Weise spielt die Mehrzahl dieser Spieler insgesamt 0 Bundesligaminuten für den VfB... Und die, die noch da sind, stehen eher für den Niedergang und die Punkte kostenden Fehler als für den nächsten Aufschwung. Obwohl sie selber wahrscheinlich gar nichts dafür können.

Während es früher selbstverständlich war, beim VfB zum Bundesligaprofi zu reifen um dann gegebenen falls zum FC Bayern weiter zuziehen, macht man das mittlerweile lieber bei RB Leipzig... nun kann man natürlich behaupten, dass der Rekordmeister nur die 8 Millionen für Kimmich ausgegeben hat um RB zu zeigen, dass man sich jeden ihrer Spieler sofort holen könnte... Das hilft aber dem VfB nicht weiter... und bringt ihnen Khedira nicht zurück...

Am schlimmsten wiegt aber, was Einschätzungen von Talenten betrifft, der Transfer von Bernd Leno. Wobei der ursprünglich Schritt grandios war. Also sein Riesentalent an einen Bundesligisten mit Verletzungssorgen auf dieser Position zu verleihen...

Aber: Wenn ein Champions League Anwärter wie Bayer Leverkusen zu mir kommt und sagt "Wir würden euch gerne den Leno abkaufen"... der damit einen deutschen Nationaltorwart dauerhaft auf die Bank oder nach Hamburg verdrängt... und ja, aus Rene Adler ist am Ende nicht das geworden, was wir alle erwartet haben, aber die Nummer 1 im Tor der Deutschen Nationalmannschaft war er zwischenzeitlich trotzdem... und das ist immer noch die höchste Auszeichnung, die man bekommen kann...Selbst in unseren finstersten Jahren haben wir immer noch genügend hervorragende Torhüter gehabt um 3 Nationalmannschaften auszustatten...

Wenn also jemand zu mir kommt und mir sagt, dass er diesen Jungen kaufen will um ihn einem deutschen Nationaltorwart vor die Nase zu setzen... da lege ich doch den Hörer auf, behalte den Spieler und stelle ihn in mein eigenes Tor... zumindest versuchen könnte man das mal...

Stattdessen... setzte man lieber weiter auf Sven Ulreich... Einem Torwart, der seinen Stammplatz seit dem zwischenzeitlich an Thorsten Kirschbaum verlor... einem guten Zweitligatorwart... ZWEI MAL...
Und ja, der VfB hätte damals auf Leno setzen können und entschied sich bewusst für Ulreich... Das würde mir zu denken geben...

Aber hey... es ist ja Rettung in Sicht... in Form von Robin Dutt... oh fuck...
Also egal, ob Robin Dutt Sportdirektor bleibt, demnächst Trainer wird oder einfach beides macht... wenn man die Billanz von Werder Bremen sieht... ist Dutt der gerade letzte Mann, den man mit der Einschätzung von Talenten beauftragt... und ja, genau genommen ist Dutt jetzt der Mann, der in Stuttgart entscheidet, welches Talent einen Profivertrag verdient hat und welches Talent abgegeben wird...

Und bei Werder... Davie Selke und Felix Kroos baute er zwar ein, zu wirklich gut spielten die unter Dutt aber nicht... Seit dem Viktor Skripnik die sportliche Verantwortung in Bremen trägt, hat Selke 4 Tore und 4 Assists gesammelt... Aber hey, wenn das wenigstens nur das eine Korn wäre, was der Blinde Skripnik gefunden hat... ist es nicht...

Seit Skripnik in Bremen zum Chef befördert wurde, sorgten Levant Aycicek, Janek Sternburg und Melvyn Lorenzen für Furore... Fin Bartels sieht auch endlich aus wie ein Bundesligaprofi... Alles Spieler, die auch unter Robin Dutt zu Verfügung standen, für die er aber keine Verwendung hatte... oder die er nicht ordentlich einbauen konnte... Und glaubt ihr, Bayer Leverkusen hätte Levan Öztunali an Werder verliehen, wenn da noch Robin Dutt Trainer wäre?

Und dieser Mann soll jetzt in Stuttgart die Talententwicklung überwachen? Und die Talente am Ende vielleicht auch noch aufstellen? Wenn Dutt das in Bremen geschafft hätte... hätte der VfB gar keine Möglichkeit gehabt, ihn als Sportdirektor zu verpflichten...

Kommentare:

  1. Mit Vornamen hast du es heute nicht so, oder? Das ToniE Kroos kann ja mal passieren ...aber der Torwart des VfB Stuttgart heisst SVEN Ullreich ;)

    Ansonsten sehr berruhigen, dass ich nicht der Einzige bin, der das Gefühl hat dass Robin Dutt genau der falsche Mann für den Job ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ups, ja... ich habe auch Jahrelang Philipp Lahm falsch geschrieben, also ja... abgesehen davon, dass ich Felix Kroos meinte... manchmal frag man sich echt, was man sich eigentlich gedacht hat...

    AntwortenLöschen