Mittwoch, 9. Mai 2012

Eine absolut geile Idee, die aber nie umgesetzt werden wird:

In nicht mal 2 Wochen findet das Champions League Finale in München statt. Eines der größten Fußballfeste des Jahres. Und es wurde inzwischen, weil die Vereinsmannschaften ja dekadent sind und sich die Zeit, die sie brauchen, einfach nehmen, auf ein Samstag gelegt. Was ich ja gar nicht sooo schlimm finde. Schließlich bedeutet das auch, dass die Fans einfacher zu diesem Spiel anreisen können und weniger Urlaub brauchen, um ihren Verein beim Spiel des Jahres zu unterstützen... aber wenn wir ehrlich sind: um die Fans geht es da doch mal wieder gar nicht. Denn wenn man den Fans das größtmögliche Fußballfest präsentieren wollen würde... sähe das so aus:

Die Halbfinale in der jetztigen Form mit Hin- und Rückspiel werden gestrichen. Stattdessen wird die Vorschlussrunde auch schon am Finalort (also in diesem Fall München) gespielt. Am Donnerstag vor dem Finale. Das erste Halbfinale wird um 19 Uhr in den einem Stadion (in diesem Fall wohl das Olympiastadium), umd 21 Uhr in dem anderen Stadion angepfiffen. Das jeweils andere Spiel dann im Stadion auf einer Videoleinwand übertragen. Final Four nennt man dieses Phänomen. Funktioniert in anderen Sportarten ziemlich gut...
Das Finale (und ein optionales Spiel um Platz 3) findet dann am Sonntag abend statt. Wir haben sogar ein beinah perfektes Wochenende für dieses Event: Christi Himmelfahrt (Ja, die Atheisten unter uns feiern da Herrentag... aber genau das passt doch... oder könnt ihr euch was besseres Vorstellen als Herrentag 180 Minuten höchstklassigen Fußball zu sehen?) Theoretisch bräuchte man nur einen Tag Urlaub um sich dann dieses Fußballfest über 4 Tage zu gönnen. Und die Fans aller 4 Mannschaften könnten 4 Tage lang die Finalstadt besetzen und feiern... quasi wie bei einer Welt- oder Europameisterschaft. Und wenn Herrentag kein Europaweit anerkannter Feiertag ist... müssen die sich halt nen bischen beeilen und wir verlegen es auf Ostern...

Wenn ihr mich fragt... ich hätte da Bock drauf... aber es wird natürlich nicht passieren... schließlich verlieren da 4 Vereine jeweils ein Heimspiel und die Fernsehsender 2 Spiele, die sie übertragen können... also sichere Einnahmen... das ein derartiges Event mit seiner erhöhten Aufmerksamkeit eigentlich viel mehr Kohle einspielen könnte... Und ich kann mir nicht helfen, aber eine Münchener Innenstadt, in der sich die Fans von Real Madrid, FC Barcelona und Chelsea London Gesangsduelle liefern... während sich die gesamte Stadt als "Heimatfront" dagegen mobilisiert... Vielleicht bin ich noch langzeitgeschädigt von der WM 2006, aber das wäre einfach nur geil...

Und wer jetzt behauptet: das würde nicht gut gehen, weil das ja fast zwangsweise zu Ausschreitungen zwischen Barca und Real Fans führen würde... Das geht irgendwie alle 2 Jahre gut. Und zwar in einem noch viel größeren und krasseren Rahmen...

Kommentare:

  1. Und dann spielt Real im Camp Nuo während Barca in Espanyols Stadion spielen muss, oder noch schlimmer Chelsea gegen die Spurs im Emirates.

    AntwortenLöschen