Sonntag, 15. Januar 2012

Rückrundenvorschau: Werder Bremen

Ausgangslage: Eigentlich ist es ganz einfach: Werder Bremen ist zu schlecht für die Mannschaften, die ganz oben stehen, aber zu gut für den Rest der Liga... 1:12 Tore und 0 Punkte gegen die Top 6 der Liga... eine weitere Niederlage (in Hannover, also quasi die Top 7) gegen den Rest... Dazu kommt, dass Bremen nur ein Heimspiel (gegen Dortmund nicht gewinnen konnte, dafür aber Auswärts insgesamt nur 2 Siege holte... Diese beiden Statistiken könnten direkt miteinander zusammenhängen, das Borussia Dortmund die einzige Mannschaft aus der Top 7 ist, die schon im Weserstadion gespielt hat. Wir werden also rauskriegen, ob die Diskrepanz zwischen Heim- Und Auswärtsspielen wirklich ein Heimscheißerkomplex ist, oder ob es einfach an den wesentlich besseren Gegner außerhalb von Bremen lag...

Wer soll's richten? Naldo. Schließlich ist er der einzige brauchbare Verteidiger, der in den letzten 5 Jahren für Werder gespielt hat... und ja, ich weiß selber, dass die im Sommer diesen Nationalverteidiger für 12 Millionen nach London verkauft haben... Aber habt ihr den letztes Jahr ohne Naldo verteidigen sehen? (zur Erinnerung: 61 Gegentore...) Ok, Werder liegt wieder genau auf dem Kurs, aber wie oben erwähnt haben sie die 5 schwersten Spiele schon hinter sich. Und Naldo konnte, von einer schweren Verletzung zurückkommend nur 12 Spiele bestreiten. Machen wir die einfache Rechnung: Per Mertesacker mit Naldo an seiner Seite: 40 Gegentore. Merte ohne einen Kompetenten Partner als Abwehrchef: 61 Gegentore...
Claudio Pizarro: Es gab mal eine Zeit, da waren die Bremer im Offensivspiel unausrechenbar. Von einem Diego oder einem Özil eingesetzt strahlten alle Werder Spieler Torgefahr aus. So stellte Werder Jahr für Jahr eine der besten Offensiven... Davon ist irgendwie nur noch Pizarro übrig. An 19 von 30 Toren war er direkt beteiligt. Und wahrscheinlich auch noch an dem einen oder anderen Gegentor.
An sonsten heißt es Aaron Hunt oder Marko Marin. Einer von den beiden muss endlich in die Fußstapfen von Micoud, Diego und Özil treten. Das Bremer Spiel unter Thomas Schaaf war immer auf einen genialen 10er ausgelegt. Und wenn Bremen wieder ganz nach oben will, brauchen sie wieder eine Diva...
Oh und klar: Klaus Allofs und Thomas Schaaf. Keine Werder Vorschau kann ohne die auskommen, die machen ihr Ding und das gut. Reicht.

Leischtungschträger: Und da fängt das nächste Bremer Problem an: Auch Naldo und Pizarro. Naldo hat gerade mal angedeutet, dass er in der Winterpause auf ganz ganz dumme Ideen kommen könnte. Was Naldo überhaupt auf die Idee gebracht hat, dass ein Wechsel zu einem völlig unbekannten brasilianischen Verein seine Chancen in auf die Nationalmannschaft steigern könnte... Dude... du spielst in einer der 3 besten Ligen der Welt. Hier Leistung zu bringen, sollte mehr zählen als in einer Strandliga... Nebenbei ist Naldo auch in dieser Vorbereitung schon wieder verletzt... seine letzte wirkliche und problemlose Vorbereitung war wann? 2003?
Claudio Pizarro kann derweil quasi alleine entscheiden, ob er im Sommer weg geht oder bleibt. Und er wird sich mit dieser Entscheidung Zeit lassen... denn erst wenn Bremen die Champions League sichert, wird er zusagen... (bin ich eigentlich der einzige, der kein ordentliches Angebot aus der Champions League kommen sieht? Will Pizarro wirklich zu Apoel Nikosia?) Wenn jedenfalls deine beiden wichtigsten Spieler mit solchen Fragezeichen versehen werden... kommt viel arbeit auf den Trainer zu...

Was würde Michael Oenning aus dieser Mannschaft machen? Der Plan von Senator Lemke geht voll auf. Nicht nur, dass Klaus Allofs zum Jahresende zurücktritt... nein, es sieht auch noch so aus, als wäre er Schuld. Und dieses Opferlamm nimmt er gleich mit. Noch bevor der Transfermarkt öffnet, sammelt Lemke eine Armee des Bösens bestehend aus Mike Franz, Jermaine Jones, Kevin-Prince Boateng und Carlos Tevez zusammen. Und am 21.12. stellt er bei einer Pressekonferenz Michael Oenning als neuen Trainer vor. Was der aus dieser Mannschaft macht, kriegen wir nicht mehr raus. Ein schwarzes Loch entsteht, frißt zunächst die Kreiszeitung Syke, während Senator Lemke gehäßig lacht...
Die gute Nachricht: Lemke wird als nächstes vom schwarzen Loch gefressen... die schlecht... naja, diese Sache mit dem Weltuntergang... irgendwie suboptimal...

Kommentare:

  1. Danke für den Artikel.

    AntwortenLöschen
  2. Hier noch ein linkTipp:
    http://www.moebel-specials.de/

    AntwortenLöschen